FIFA-Boss Sepp Blatter steht kurz vor einer Suspendierung

bet365_banner_468x60_new

Der Druck auf FIFA-Boss Sepp Blatter nimmt weiter zu, übereinstimmenden Medienberichten zu Folge steht der 79-jährige Schweizer kurz vor einer Suspendierung. Die Ethikkommission des Welt-Fußballverbands hat laut der englischen BBC gestern eine 90-tägige Sperre gegen Blatter beantragt.

In den vergangenen Tagen und Wochen sind immer neue Enthüllungen und Informationen über den Schmiergeld-Skandal rund um FIFA-Boss Sepp Blatter und UEFA-Chef Michel Platini an die Öffentlichkeit gedrungen. Nun scheint Blatter kurz vor einer Suspendierung zu stehen, laut übereinstimmenden Medienberichten hat die Ethikkommission des Welt-Fußballverbands gestern eine 90-Tage Sperre gegen ihren Chef beantragt. Dessen Berater Klaus J. Stöhlker hat diese Meldungen mittlerweile bestätigt und sich gestern wie folgt dazu geäußert: „Die Nachricht wurde dem Präsidenten heute Nachmittag überbracht. Er bleibt ruhig. Denken Sie daran, dass er der Vater der Ethikkommission ist“. Laut Stöhlker sei jedoch noch keine finale Entscheidung gefallen: „Es ist vorläufig für 90 Tage, aber er ist nicht wirklich suspendiert. Die Kommission hat noch keine Entscheidung getroffen“.

Die rechtsprechende Kammer wird in den kommenden Tagen über den Suspendierungs-Antrag beraten, eine Entscheidung wird für Freitag erwartet. Sollte Blatter tatsächlich gesperrt werden, müsste dieser sein Büro im Hauptquartier der FIFA in Zürich räumen. Zudem würde ein Stadionverbot gegen ihn verhängt.

Auch UEFA-Boss Michel Platini droht weiterer Ärger. Der Franzose wurde vor kurzem von den Schweizer Behörden vernommen. Platini erhielt 2011 Zahlungen in Millionenhöhe von Blatter für angebliche Beratungsleistungen, die jedoch zwischen den Jahren 1999 und 2001 durchgeführt wurden. Platini muss nun erklären weshalb sein Honorar erst neun Jahre später bezahlt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.