EM-Qualifikation 2016: Die Niederlande bleiben zu Hause, Türkei und Kroatien jubeln

bet365_banner_468x60_new

Die Gruppenphase der EM-Qualifikation 2016 ist seit gestern Abend beendet, 20 von 24 Teilnehmer für EM-Endrunde im kommenden Jahr stehen damit fest. Die verbliebenen vier Startplätze werden in der EM-Relegation Anfang November vergeben. Während die Türkei und Kroatien als letzte beiden Mannschaften ein direktes EM-Ticket lösen konnte, hat der WM-Dritte Niederlande die Qualifikation zur EURO 2016 verpasst.

So langsam aber sicher steht das EM-Teilnehmerfeld für die Fußball-Europameisterschaft für das kommende Jahr in Frankreich. 20 von 24 Startplätzen sind vergeben und seit gestern Abend ist die Gruppenphase der EM-Qualifikation 2016 beendet. 8 Teams werden Anfang November in den Playoffs noch um die vier verbliebenen Plätze kämpfen.

Mit Kroatien und Türkei haben gestern noch zwei Teams das direkte EM-Ticket gelöst. Kroatien konnte sich dank eines 1:0-Erfolgs gegen Malta und der zeitgleichen 1:2-Niederlage Norwegens gegen Italien noch an den Skandinaviern in der Gruppe H vorbeidrängen und beendet die EM-Qualifikation hinter Italien auf dem zweiten Rang. Für den WM-Dritten von 1998 ist es bereits die fünfte Teilnahme an einer EM-Endrunde.

Auch in der Türkei war der Jubel gestern groß, die Türken setzten sich zu Hause mit 1:0 gegen Island durch. Die Türkei landete zwar nur auf dem dritten Rang in der Gruppe A, löste das direkte EM-Ticket jedoch aufgrund der Tatsache, dass man der beste Dritte aller 9 Gruppen war.

Enttäuschung pur hingegen herrscht in den Niederlande, Oranje verlor gestern mit 2:3 zu Hause gegen Tschechien und landete in der Gruppe A nur auf dem vierten Platz. Damit wird die Niederlande nicht bei der EM 2016 kommendes Jahr in Frankreich dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.