Champions League: Bayern marschiert ins Achtelfinale, Bayer steht kurz vor dem Aus

bet365_banner_468x60_new
Champions League-Achtelfinale: Schachtar Donezk gegen den FC Bayern München im Livestream

Foto: Mick Baker / Flickr (CC BY 2.0)

Während sich der FC Bayern München mit einem 4:0-Heimerfolg gegen Olympiakos Piräus vorzeitig für das CL-Achtelfinale qualifiziert hat, steht Bayer Leverkusen nach einem 1:1-Unentschieden gegen BATE Borisov kurz vor dem Aus in der Königsklasse.

Drei Spiele, drei Siege, 19:1 Tore, der FC Bayern München hat in der aktuellen Champions League-Saison eine makellose Bilanz vorzuweisen. Gestern Abend setzten sich die Münchnern in ihrem letzten Heimspiel souverän mit 4:0 gegen Olympiakos Piräus durch. Vor 70.000 Zuschauern brachte Douglas Costa die Bayern bereits nach 8. Minuten mit 1:0 in Führung. Robert Lewadowski (16.) und Thomas Müller (20.) erhöhten auf 3:0 und sorgten damit faktisch bereits vor der Halbzeitpause für die Vorentscheidung.

Im zweiten Spielabschnitt agierten die Münchner knapp 40. Minuten in Unterzahl, nach einer roten Karte für Holger Badstuber in der 53. Dies hielt die Gastgeber jedoch nicht auf, in der 70. Minute noch das 4:0 durch Kingsley Coman zu erzielen. Für den Franzosen war es das erste Tor in der UEFA Champions League. Am Ende blieb es beim verdienten 4:0-Erfolg.

Bayern hat sich mit dem Sieg als Gruppenerster für das CL-Achtelfinale qualifiziert, der sportliche Wert des letzten Gruppenspiels am 9. Dezember gegen Dinamo Zagreb hält sich damit im Grenzen.

Bayer patzt gegen BATE und steht kurz vor dem CL-Aus

Während in München gestern Abend gejubelt wurde, dürfte die Stimmung in Leverkusen alles andere als gut sein. Bayer kam am 5. Vorrundenspieltag auswärts bei BATE Borisov nicht über ein mageres 1:1-Unentschieden hinaus und steht kurz vor dem Aus in der Königsklasse.

Bereits nach zwei Minuten brachte Mikhail Gordeychuk die Gastgeber mit 1:0 in Führung und profitierte dabei von einem groben Patzer von Leverkusens Bernd Leno. Die Werksefl erzielte erst in der 68. Minute den 1:1-Ausgleich und verpasste es in den letzten 20 Minuten noch einen Treffer nachzulegen. Leverkusen bleibt damit in der Gruppe E nur auf dem dritten Rang hinter dem AS Rom. Am letzten Spieltag benötigt Bayer einen Heimsieg gegen Barcelona und muss zugleich auf einen Patzer der Römer zu Hause gegen Borisov hoffen. Aus eigener Kraft kann Leverkusen den Einzug in die K.o.Phase der CL nicht mehr schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.