FC Bayern: Franck Ribery steht unmittelbar vor seinem Comeback

bet365_banner_468x60_new

Gute Nachrichten für den FC Bayern München und seine Fans, Publikumsliebling Franck Ribery steht unmittelbar vor einer Rückkehr auf Feld. Der 32-jährige Franzose wird diese Woche ins Mannschaftstraining einsteigen und könnte aller Voraussicht nach noch das eine oder andere Spiel vor der Winterpause absolvieren.

Die Leidenszeit von Franck Ribery scheint (endlich) beendet zu sein. Der 32-jährige Franzose hat sein letztes Pflichtspiel für die Bayern im März dieses Jahres in der UEFA Champions League gegen Schachtar Donezk absolviert und steht nach knapp neunmonatiger Pause kurz vor seinem Comeback beim FCB. Aus einem harmlosen Schlag auf den Knöchel resultierte eine Knochenhautentzündung, diese bekam die medizinische Abteilung der Bayern monatelang nicht in den Griff, doch nun scheint Ribery wieder schmerzfrei zu sein und wird diese Woche erneut in das Mannschaftstraining einsteigen.

FCB-Boss Karl Heinz Rummenigge äußerte sich gestern wie folgt dazu: „Seine Leidenszeit hat jetzt ein Ende. Diese Woche wird Franck ins Mannschaftstraining einsteigen“. Der Franzose selbst äußerte sich am Sonntag im Rahmen eines Sponsorentermins wie folgt zu seinem körperlicher Zustand: „Ich fühle mich seit zwei Wochen viel besser. Ich kann alles mit dem Ball machen. Ich habe gut gearbeitet“.

Auch Teamkollege und Kapitän Philipp Lahm rechnet mit einem Pflichtspielcomeback noch in 2015: „Ich glaube, wir sehen ihn noch in diesem Jahr, er ist sehr nah dran an der Mannschaft. Es ist gut, dass Franck dann wieder zurück ist“.

Spätestens nach der Winterpause, wenn der Flügelflitzer de gesamte Vorbereitung absolvieren wird, dürfte Ribery wieder eine ernsthafte Option für Trainer Pep Guardiola werden. Es wird spannend zu sehen wie Guardiola die Spielzeiten zwischen Douglas Costa und Ribery auf der linken Außenbahn aufteilen wird. Der Brasilianer ist seit seinem Wechsel im vergangenen Sommer zu einem der Leistungsträger beim FCB geworden und hat sich blenden zu Recht gefunden bei den Bayern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.