EM 2016: Die Auslosung steht vor der Tür

bet365_banner_468x60_new

Die 15. Fußball-Europameisterschaft findet von 10. Juni bis 10. Juli 2016 in Frankreich statt. In 51 Spielen werden 24 Teilnehmer an 10 Spielorten um den Titel kämpfen. Am Samstag findet die Auslosung der Gruppen im Palais des Congrès in Paris statt.

Erstmals werden 24 statt wie bisher 16 Mannschaften an der Endrunde der UEFA EURO 2016 teilnehmen. Gastgeber Frankreich ist für diese automatisch qualifiziert. Die verbleibenden 23 Plätze wurden zwischen 7. September 2014 und 17. November 2015 in 268 Qualifikationsspielen ermittelt. Diesen Samstag findet um 18 Uhr die Auslosung der Endrunde in Frankreich im Palais des Congrès in Paris statt.

Deutschland ist Fixstarter

Die erste Fußball-Europameisterschaft wurde im Jahr 1060 ausgetragen – seit 1972 ist das Team des DFB durchgehend Fixstarter in der Endrunde. Diesmal konnte sich Deutschland das Ticket nur mit ein wenig Anstrengung sichern. In der Qualifikation traf die deutsche Mannschaft am 10. Spieltag (11. bis 13. Oktober) auf Georgien. Trotz eines außergewöhnlichen Starts, der den Georgiern es zu Beginn schier unmöglich machte, aus der eigenen Spielhälfte zu kommen, ließen die Deutschen viele Chancen ungenutzt. Erst in der 79. Minute wurde das Duell durch ein Tor von Max Kruse für Löws Elf entschieden. Endstand: 2:1. Neben den Deutschen konnten sich auch die bisherige EM-Überraschung Österreich (3:0 gegen Liechtenstein) sowie die Schweiz (1:0 gegen Estland) konnten sich am 10. Spieltag ihr Ticket für die Endrunde sichern.

Vier Lostöpfe, sechs Gruppen

Bei der Auslosung werden jeweils vier Teams auf sechs Gruppen (A bis F) verteilt. Aktuell sind die insgesamt 24 Teams vier Lostöpfen zugeordnet. Neben Titelverteidiger Spanien und Gastgeber Frankreich sind wegen ihres guten UEFA-Koeffizienten auch Deutschland, England, Portugal und Belgien in Topf 1 gesetzt. Österreich und die Schweiz – neben Italien, Russland, Kroatien und der Ukraine – in Topf 2. Für die deutsche Mannschaft ergeben sich interessante Konstellationen: Die gefürchtetste Gruppe wäre eine mit Italien, Polen und der Türkei. Leichtes Spiel hätte sie dafür mit der Ukraine, der Slowakei und Nordirland. Laut Daten von Interwetten setzen die User aktuell vorrangig darauf, dass Deutschland Gruppe B zugeteilt wird (37,5 %); am unrealistischsten wird ein Spiel in der Gruppe F (16,67 %) angesehen. So oder so: Die Auslosung im Palais des Congrès kann mit Spannung erwartet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.