FC Bayern München: Vier auf einen Streich! Müller, Boateng, Martinez und Alonson verlängern ihre Verträge

bet365_banner_468x60_new

Kurz vor Weihnachten hat der FC Bayern für seine Fans nochmals eine echte Überraschung parat. Wie der deutsche Rekordmeister gestern bekannt gab, haben mit Thomas Müller, Jerome Boateng, Javi Martinez und Xabi Alonson gleich vier Profis ihre Verträge vorzeitig verlängert. Während Müller, Boateng und Martinez jeweils bis 2021 in München bleiben, hat Alonso sein Arbeitspapier bis zum Sommer 2017 vorzeitig verlängert.

Während ganz Fußball-Deutschland auf die Meldung wartet wie es mit Pep Guardiola und dem FC Bayern München weiter geht, verkündet der deutsche Rekordmeister gestern die vorzeitige Vertragsverlängerung mit gleich vier Leistungsträgern. Mit Thomas Müller, Jerome Boateng, Javi Martínez (alle bis 2021) und Xabi Alonso (bis 2017) bleiben dem Verein vier wichtige Säulen langfristig erhalten. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich wie folgt zu diesem Coup: „Wir können froh sein, dass wir vier wichtige Spieler langfristig beim FC Bayern haben. Das ist eine wichtige Weichenstellung“.

Bereits seit Wochen wurde darüber spekuliert ob die vier Profis ihre Verträge vorzeitig verlängern. Innenverteidiger Boateng betonte wie sehr er sich bei den Bayern wohl fühle: „Die Vertragsverlängerung ist mir nicht schwergefallen. Ich fühle mich rundum wohl hier. Der FC Bayern gehört zu den größten Klubs der Welt!“. Für Weltmeister-Kollege Müller ist der FC Bayern mehr als nur ein Verein: „Ich bin mit den Fans sehr verbunden. Der Verein ist mehr als ein Arbeitgeber für mich, er begleitet mich jetzt schon seit über 15 Jahren“.

Auch die beiden Spanier Xabi Alonso und Javier Martinez fühlen sich wohl bei den Bayern, bei Alonso stand vor allem das familiäre im Fokus: „Es gibt viele gute Gründe, beim FC Bayern zu bleiben. Der wichtigste ist, dass meine Familie und ich uns hier sehr, sehr wohl fühlen“.

Rummenigge betonte zugleich, dass die Vertragsverlängerungen auch ein Zeichen an die Konkurrenz sein: „Mit den Vertragsverlängerungen wollten wir klar zum Ausdruck bringen, dass die Tür für andere Vereine total zu ist. Wir werden keine Spieler abgeben, die wir auf keinen Fall abgeben wollen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.