FC Bayern: Entwarnung bei Javier Martinez?

bet365_banner_468x60_new

Aufatmen beim FC Bayern, Abwehrspieler Javier Martinez wird nicht wie erwartet mehrere Monate verletzungsbedingt ausfallen. Der 27-jährige Spanier selbst dementierte diese Meldungen via Twitter. Spanischen Medienberichten zu Folge fällt der Defensivallrounder 2-3 Wochen aus.

Der FC Bayern wird derzeit (mal wieder) vom Verletzungspech heimgesucht. Nach der schweren Muskelverletzung von Abwehrchef Jerome Boateng fällt mit Javier Martinez ein weiterer Innenverteidiger bei den Münchner aus. Der 27-jährige Spanier plagt sich mit Knieproblemen herum und wird Bayern-Coach Pep Guardiola aller Voraussicht nach bis Ende Februar nicht zur Verfügung stehen.

Während deutsche Medien gestern von einem schweren Knieverletzung und einer Ausfallzeit von mehreren Monaten berichteten, wird der Abwehrspieler laut der spanischen Marca „nur“ 2-3 Wochen ausfallen. Martinez selbst äußerte sich via Twitter zu seiner aktuellen Situation und gab Entwarnung: „Danke für euer Mitgefühl. Zum Glück ist es keine ernste Verletzung“.

Auch FCB-Sportvorstand Matthias Sammer erklärte bei Sky, dass es „keine große Geschichte“ sei: „Er hat Probleme, dementsprechend haben unsere Ärzte verschiedene Maßnahmen ergriffen. Er wird sich noch mal untersuchen lassen“, sagte Sammer.

Auch wenn Martinez wohl bald wieder zur Verfügung steht, haben die Bayern kurzfristig ein Problem in der Defensive. Mit Boateng und Martinez fehlen derzeit zwei Innenverteidiger, Mehdi Benatia fiel zuletzt ebenfalls verletzungsbedingt aus und steigt erst heute Nachmittag wieder ins Mannschaftstraining ein. Es wird spannend zu sehen wen Guardiola am kommenden Wochenende beim Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen im Abwehrzentrum spielen lässt. Mit Holger Badstuber steht dem 44-jährigen nur ein etatmäßiger Innenverteidiger zur Auswahl. Außenverteidiger David Alaba hatten in der Hinrunde des Öfteren in der Mitte ausgeholfen und dürfte somit die erste Alternative für Guardiola sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.