Medien: Horst Heldt wechselt im Sommer zu Eintracht Frankfurt

bet365_banner_468x60_new

Horst Heldt wird den FC Schalke 04 am Ende der Saison verlassen. Wie die Sport BILD berichtet könnte der 45-jährige zum Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt wechseln und dort den scheidenden Vorstandschef Heribert Bruchhagen beerben.

Mit Niko Kovac hat die Eintracht Frankfurt vergangene Woche einen neuen Cheftrainer verpflichtet, doch in Sachen neuer Vorstandschef befinden sich die Hessen nach wie vor auf der Suche. Zahlreiche Kandidaten wurden in den vergangenen Wochen und Monaten mit der Eintracht in Verbindung gebracht, zu einem Vollzug kam es jedoch nicht.

Die Sport BILD bringt nun mit Horst Heldt einen weiteren Kandidaten ins Spiel. Der 45-jährige Fußball-Manager wird den FC Schalke 04 am Ende der Saison verlassen und wird nun als neuer Vorstandschef bei den Hessen gehandelt.

Heldt ist kein Unbekannter in Frankfurt, von 1999 bis 2001 spielte Heldt für die Eintracht. Zu den Gerüchten rund um seine Person äußerte er sich wie folgt: „Ich habe hier eine Vergangenheit, habe hier wirklich gern Fußball gespielt, und vielleicht gibt es da irgendwann mal die Gelegenheit, wenn es die Eintracht signalisiert, Gespräche zu führen“.

Ob er sich mit diesen Aussagen selbst ins Gespräch bringen möchte oder ob die Verantwortlichen in Frankfurt mit Heldt planen ist nicht bekannt. Heribert Bruchhagen wird im Sommer nach 13 Jahren als Vorstandsvorsitzender (freiwillig) aufhören. Zuletzt galten Christoph Metzelder und Christian Nerlinger als Favoriten auf seine Nachfolge, aber beide Ex-Profis haben den abstiegsbedrohten Hessen abgesagt. Laut der Sport BILD soll es nach Ostern zu einem Treffen mit Heldt kommen.

1 Kommentar

  1. Fan

    Man sollte sich mal in Frankfurt Gedanken machen, warum niemand in der Liga Heldt will, obwohl dieser sich überall anbiedert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.