Champions League-Viertelfinale: Wolfsburg gewinnt 2:0 gegen Real Madrid

bet365_banner_468x60_new

Der VfL Wolfsburg hat das Viertelfinal-Hinspiel in der UEFA Champions League mit 2:0 gegen Real Madrid mit gewonnen und damit für eine echte Sensation in der Königsklasse gesorgt. Das Team von Dieter Hecking hat sich mit dem Heimsieg eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel kommende Woche in Madrid erkämpft.

In der Bundesliga Pfui, in der Königsklasse Hui! Der VfL Wolfsburg hat in 11 Bundesligaspielen in diesem Jahr lediglich drei Siege feiern können. Seine drei Auftritte in der UEFA Champions League hingegen haben die Wölfe alle samt gewonnen. Gestern Abend feierte man im Viertelfinal-Hinspiel vollkommen überraschend und sensationellen einen 2:0-Erfolg gegen Real Madrid. Dieser Sieg ist einer der größten (internationalen) Erfolge in der Vereinsgeschichte der Wolfsburger.

Ricardo Rodriguez brachte den VfL in der 18. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Knapp sieben Minuten später (25.) erhöhte Maximilian Arnold auf 2:0 und sorgte für echtes Staunen bei den rd. 27.000 Fans in der restlos ausverkauften Volkswagen Arena. Mit der komfortablen Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff drängte Real auf den Anschlusstreffer und das wichtige Auswärtstor. Dabei kamen Cristiano Ronaldo & Co. durchaus zu der einen oder anderen Torchance, wirklich gefährlich wurde es jedoch selten. Entgegen aller Erwartungen konzentrierte sich Wolfsburg nicht nur auf die eigene Defensive, sondern auch auf das Konterspiel und hatte durchaus noch Chancen auf 3:0 zu erhöhen. Am Ende blieb es beim 2:0-Erfolg für die Gastgeber, die sich damit eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel kommende Woche in Madrid erkämpft haben.

Dieter Hecking war natürlich mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Man muss so viel Energie ins Spiel bringen, wenn man gegen so eine Top-Mannschaft gewinnen will. Wenn uns Madrid die Tür aufmacht, dann müssen wir durchgehen. Der Kontakt war da, dann ist es ein klarer Elfmeter. Wir hatten zudem mit Henrique eine Waffe im Spiel, die Real nicht auf der Rechnung hatte.“

Es wird spannend zu sehen ob Wolfsburg auch im Rückspiel erneut solch eine starke Leistung abrufen kann und am Ende tatsächlich die Sensation schafft und das favorisierte Real aus dem Wettbewerb kegelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.