Hannover 96 steigt in die 2. Bundesliga ab

bet365_banner_468x60_new

Obwohl Hannover 96 gestern gar nicht im Einsatz war, sind die Niedersachen der größte Verlierer der Sonntagsspiele in der Bundesliga. Durch den 2:1-Erfolg von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FSV Mainz 05 steht 96 als erster Absteiger fest.

Während in Frankfurt der Jubel über das 2:1-Siegtor von Änis Ben-Hatira gegen Mainz 05 sicherlich noch bis heute anhalten dürfte, ist in Hannover nach dem späten Tor gestern Abend Frust pur angesagt. Die Eintracht hat 96 mit dem Heimsieg nun offiziell in die 2. Bundesliga befördert.

Die Niedersachen haben zwar drei Spieltage vor Ende der Saison „nur“ neun Punkte Rückstand auf das rettende Ufer bzw. einen Relegationsplatz, doch da Frankfurt und Werder Bremen am letzten Spieltag gegeneinander spielen wird mindestens einer dieser Vereine am Ende mehr Punkte als Hannover aufweisen und somit vor 96 in der Tabelle stehen.

Binnen fünf Jahren hat Hannover somit den Fall von der UEFA Europa League bis in die 2. Liga geschafft. 2011 qualifizierte man sich unter Mirko Slomka noch als 4. für das internationale Geschäft und nun droht der große Zusammenbruch.

Vor allem personell dürfte sich einiges in Hannover verändern. Allen voran Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler steht dabei im Fokus, der 27-jährige kann für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 3,5 Millionen Euro 96 im Sommer verlassen. Der Marktwert beläuft sich laut transfermarkt.de jedoch auf 8 Millionen Euro. Zieler hat bereits einen Wechsel angedeutet: „Natürlich mache ich mir Gedanken. Es gibt auch einige Interessenten, aber noch keine Tendenz.“

Aber auch zahlreiche andere Profis werden den Weg in die 2. Liga nicht mit antreten. Es wird spannend zu sehen wohin es Spieler wie Salif Sane oder Hiroshi Kiyotake hin verschlägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.