Medien: Bayern möchten Sebastian Rode mit Hummels-Transfer verrechnen

bet365_banner_468x60_new

Aktuellen Medienberichten zu Folge möchte der FC Bayern München Sebastian Rode in den Mats Hummels-Transfer integrieren. Demnach könnte Rode die Bayern im Sommer in Richtung Dortmund verlassen, dafür erhoffen sich die Verantwortlichen in München eine Ablösesumme in Höhe von 8 Millionen Euro.

Nach dem vergangene Woche bekannt wurde, dass Mats Hummels am Ende der Saison zum FC Bayern München wechseln will, nimmt der Transfer nun immer konkrete Formen an. Aktuellen Gerüchte zu Folge verlangt Dortmund eine Ablösesumme in Höhe von 36 Millionen Euro. Laut BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ist diese Forderung „unantastbar“, doch die Verantwortlichen in München werden wohl einen Versuch starten diese Ablösesumme zu reduzieren.

Laut der BILD-Zeitung könnte Sebastian Rode die Bayern im Sommer in Richtung Dortmund verlassen, demnach würden die Münchner Rode für 8 Millionen Euro ziehen lassen. Die Ablösesumme für Rode könnte damit mit jener von Hummels verrechnet werden.

Rode, der in München noch einen laufenden Vertrag bis 2018 besitzt, kam in dieser Saison in der Bundesliga nur 387 Minuten zum Einsatz und wurde bereits im Winter mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Es ist jedoch fraglich ob der BVB tatsächlich Interesse an Rode hat, denn im defensiven Mittelfeld ist das Team von Thomas Tuchel bereits heute ganz gut besetzt. Sowohl in der Breite als auch in der Tiefe.

Neben Rode halten sich nach wie vor die Gerüchte, dass Mario Götze als Tauschobjekt zur Verfügung stehen könnte. Aber auch hier zeigte sich die Dortmunder zuletzt nicht wirklich gesprächsbereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.