Borussia Mönchengladbach nimmt Sebastian Rode ins Visier

bet365_banner_468x60_new

Aktuellen Medienberichten zu Folge hat Borussia Mönchengladbach Sebastian Rode vom FC Bayern ins Visier genommen. Rode könnte bei den Fohlen Granit Xhaka ersetzen, der kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal steht.

Die Zeichen zwischen Sebastien Rode und dem FC Bayern München stehen auf Abschied. Zwei Jahre nach seinem Wechsel von Eintracht Frankfurt zu den Münchnern ist der 25-jährige nach wie vor nicht über eine Reservistenrolle hinausgekommen. In der laufenden Saison hat Rode nur 15 Spiele für die Bayern absolviert und stand dabei weniger als 45. Minuten auf dem Platz. Nur zweimal hat der zentrale Mittelfeldspieler 90. Minuten durchgespielt.

Bereits im Winter wurde Rode mit einem Wechsel innerhalb der Bundesliga in Verbindung gebracht, allen voran Bayer Leverkusen hatte damals großes Interesse. Mit Borussia Mönchengladbach ist nun ein weiterer potenzieller Abnehmer dazugekommen. Die Fohlen sind auch der Suche nach einem Nachfolger für Granit Xhaka, der die Borussia diesen Sommer mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in Richtung FC Arsenal verlassen wird.

Der Verkauf von Xhaka könnte Gladbach zwischen 30-40 Millionen Euro einbringen, damit wäre ein Transfer von Rode in der Größenordnung zwischen 7-10 Millionen Euro finanziell betrachtet kein Problem für die Gladbacher. Auch der FC Bayern dürfte Rode keine Steine in den Weg legen, da dieser unter Carlo Ancelotti kommende Saison, genau wie unter Pep Guardiola, nur eine untergeordnete Rolle spielen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.