Bundesliga Relegation 2016: Frankfurt spielt nur 1:1-Unentschieden gegen Nürnberg

bet365_banner_468x60_new

Eintracht Frankfurt kam gestern Abend im Hinspiel der Bundesliga Relegation 2016 gegen den 1. FC Nürnberg nicht über 1:1-Unentschieden hinaus.

Das große Zittern in Frankfurt geht weiter, der Eintracht droht der fünfte Abstieg aus der Fußball-Bundesliga. Die SGE kam gestern Abend Im Bundesliga Relegations-Hinspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg nicht über ein 1:1 hinaus.

Vor rd. 52.000 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank Arena geriet Frankfurt in der 43. Minute mit 0:1 in Rückstand. Ausgerechnet  Kapitän Marco Russ, bei dem einen Tag zuvor eine schwere Tumorerkrankung diagnostiziert wurde, brachte die Gäste aus Nürnberg mit einem Eigentor in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Das Team von Niko Kovac kämpfte sich im zweiten Spielabschnitt zurück und glich in der 65. Minute durch Mijat Gacinovic. In den letzten 20. Minuten drängte Frankfurt auf den Siegtreffer, verpasste es am Ende jedoch das Spiel noch zu drehen.

FCN-Coach Rene Weiler zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit dem Ergebnis: „Mit dem Unentschieden können wir leben. Wir wissen, woher wir kommen und was der Gegner kann. Defensiv haben wir es sehr gut gemacht. Mit eiserner Disziplin.“

Eintracht-Trainer Niko Kovac glaubt daran, dass es bis zur letzten Sekunde spannend bleibt: „Wir waren dominant, konnten aber nichts daraus erzielen. Dann kam die 43. Minute. Das Ergebnis lässt für uns alles offen. Ich erwarte in Nürnberg einen Kampf bis zur letzten Minute.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.