Joachim Löw rät Mario Götze zum Wechsel

bet365_banner_468x60_new

In den vergangenen Wochen machten zahlreiche Gerüchte die Runde in Sachen Mario Götze. Ein Weggang des 23-jährigen Offensivspielers diesen Sommer vom FC Bayern München wird immer wahrscheinlicher, auch Bundestrainer Joachim Löw hat Götze nun einen Wechsel nahegelegt.

Bleibt er? Geht er? Wie geht es mit Mario Götze nach der EM 2016 weiter? Diese Frage stellen sich nicht nur die Verantwortlichen beim FC Bayern München, sondern auch die Fans des deutschen Rekordmeisters. Vieles deutet auf einen Wechsel des 23-jähirgen hin, zuletzt machten Gerüchte die Runde, dass auch Neu-Trainer Carlo Ancelotti kommende Saison, wie Pep Guardiola, Götze nicht als „Stammkraft“ sieht.

Nun hat sich auch Bundestrainer Joachim Löw zur aktuellen Situation seines Schützlings geäußert und diesem einen Wechsel nahegelegt: „Ganz allgemein sage ich: Manchmal kann ein Wechsel weitere Kräfte frei setzen, ein neues Umfeld, neue Herausforderungen, neue Reize. Schauen Sie mal auf die Entwicklung von Toni Kroos. Auch bei den Bayern war er top, in Madrid hat er dennoch noch einmal einen Sprung gemacht.“

Löw betonte, dass Götze die 100%ige Unterstützung eines Trainers benötigt um sein volles Potenzial zu heben: „Er braucht einen Trainer, der ihn unbedingt in seiner Mannschaft haben will. Aber das soll jetzt keine Kritik an den Bayern sein, schon gar nicht an Pep Guardiola.“

Zuletzt machten erneut vermehrt die Gerüchte die Runde, dass der FC Liverpool mit Jürgen Klopp großes Interesse an Götze hätten. Unter Klopp hat Götze den großen Durchbruch beim BVB geschafft. Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge sollen die Verantwortlichen in München durchaus gesprächsbereit sein bezüglich eines Wechsels im Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.