EM 2016: Deutschland verliert Testspiel mit 1:3 gegen die Slowakei

bet365_banner_468x60_new

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat das erste von zwei EM-Vorbereitungsspielen verloren. Die DFB-Elf musste sich gestern Abend bei einer „Wasserschlacht“ in Augsburg mit 1:3 gegen die Slowakei geschlagen geben.

Exakt zwei Wochen vor dem ersten Vorrundenspiel bei der EM 2016 in Frankreich hat Weltmeister Deutschland das erste von nur zwei Testspielen vor der EURO verloren. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw verlor gestern Abend mit 1:3 gegen EM-Teilnehmer Slowakei.

Mario Gomez brachte die Nationalelf vor rd. 22.000 Zuschauern in der WWK-Arena in der 13. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Front. Doch allzu lange hielt der Jubel nicht auf deutscher Seite, denn noch vor der Halbzeitpause drehten die Gäste die Partie durch die Treffer von Marek Hamsik (41.) und Michal Duris (44.).

Aufgrund eines heftigen Unwetters wurde die zweite Halbzeit mit rd. 30 Minuten Verspätung angepfiffen. Kurz nach dem Seitenwechsel (52.) erhöhte Juray Kucka auf 3:1 und profitierte dabei von einem fatalen Patzer des eingewechselten Marc Andre ter Stegen im deutschen Tor.

Auf einem kaum bespielbaren Rasen drängte Deutschland nochmals auf den Anschlusstreffer, am Ende blieb es jedoch bei der bitteren 1:3-Pleite für den Weltmeister.

Das Spiel an sich hat wenig neue Erkenntnisse gebracht, immerhin, mit Bernd Leno, Joshua Kimmich, Julian Brandt und Julian Weigl feierten insgesamt vier Spieler ihr Länderspiel-Debüt im Trikot der DFB-Auswahl.

Joachim Löw äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu der Leistung seiner Mannschaft: „Es ist nicht ungefährlich auf diesem Platz, Gott sei Dank ist nichts passiert. Wir haben ein paar Minuten gebraucht, uns darauf einzustellen. Kombinieren war vor allem am Anfang der zweiten Halbzeit unmöglich. In der ersten halben Stunde waren ein paar gute Aktionen dabei, defensiv haben wir schon ein paar Probleme gehabt. Von den jungen Spielern kann man nicht alles erwarten. Man steht unter einem gewissen Druck und Stress. Aber alle vier haben die Qualität.“

Bis morgen Nacht 24 Uhr muss Löw seinen finalen 23 Spieler umfassenden EM-Kader bei der UEFA melden. Aus dem vorläufigen Aufgebot werden daher vier Akteure gestrichen. Das nächste und letzte Testspiel vor dem EM-Start findet dann am 4. Juni in Gelsenkirchen gegen Ungarn statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.