Karl-Heinz Rummenigge spricht Machtwort in Sachen Robert Lewandowski

bet365_banner_468x60_new

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sah sich nun offensichtlich doch gezwungen eine Stellungnahme zu den Gerüchten um Profi Robert Lewandowski abzugeben. In letzter Zeit wurden die Wechselgerüchte um den Polen nämlich immer stärker angeheizt.

Vor allem der Berater von Lewandowski, Cezary Kucharski, trug ganz entscheidend dazu bei. Ihm zufolge wäre Real Madrid dazu bereit, dem 27-Jährigen ein lukratives Angebot zu unterbreiten. Bayern-Boss Rummenigge machte jedoch schnell deutlich, dass ein Wechsel von Lewandowski derzeit völlig ausgeschlossen ist und sei das vorliegende Angebot auch noch so gut. Offenbar gab es bereits die ein oder andere Unterredung zwischen dem Spielerberater und den Königlichen. Nach der klaren Aussage von Karl-Heinz Rummenigge wird es wohl in keinem Fall zu weiteren Verhandlungen zwischen den beiden Parteien kommen. Wenn es nach dem Willen der Bayern-Verantwortlichen geht, soll Lewandowski seinen noch bis 2019 laufenden Vertrag beim Deutschen Rekordmeister auch erfüllen. Wenn überhaupt, könne frühestens im kommenden Sommer über einen Wechsel diskutiert werden.

2014 kam der polnische Nationalspieler von Borussia Dortmund nach München. Der Kontrakt war damals ausgelaufen und so wechselte Lewandowski ohne Ablöse zum FC Bayern. Vier Jahre lang trug er das Trikot des BVB. 2011 konnte er mit den Borussen seine erste deutsche Meisterschaft feiern. Im Jahr darauf holten die Dortmunder sogar das Double aus Meisterschaft und Pokal. Mit den Bayern setzte Lewandowski seine Titelsammlung fort. So konnte er 2015 erneut die Meisterschale in den Händen halten und gewann in der Saison 2015/16, wie schon mit dem BVB, das Double. In der polnischen Nationalmannschaft ist der Stürmer seit 2008 aktiv. Mit seinen 75 Einsätzen gehört Lewandowski zu den erfahrensten Spielern in der Nationalelf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.