Medien: Borussia Dortmund nimmt Shkodran Mustafi ins Visier

bet365_banner_468x60_new

Nach dem Abgang von Mats Hummels befindet sich Borussia Dortmund diesen Sommer auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger. Aktuellen Medienberichten zu Folge soll der BVB großes Interesse an Weltmeister Shkodran Mustafi haben.

Mit den Abgängen von Ilkay Gündogan und Mats Hummels verliert der BVB diesen Sommer zwei Leistungsträger, mit Hummels hat zudem der Kapitän den Verein verlassen. Für beide Positionen haben die Verantwortlichen in Dortmund jedoch bereits einen Ersatz ins Auge gefasst. Während Sebastian Rode vom FC Bayern München die Lücke von Ilkay Gündogan im zentralen Mittelfeld schließen soll, ist laut FOCUS Shkodran Mustafi die erste Option auf die Nachfolge von Hummels in der BVB-Innenverteidigung.

Wie das Nachrichten-Magazin aus Insiderkreisen erfahren haben möchte, hat BVB-Sportdirektor Michael Zorc bei Mustafi bereits erste Gespräche mit Mustafi geführt. Der 24-jährige Abwehrspieler steht derzeit beim FC Valencia in der spanischen Primera Division unter Vertrag, dieser läuft noch bis 2019. Der aktuelle Marktwert des deutschen Nationalspielers mit albanischen Wurzeln beläuft sich laut transfermarkt.de auf 20 Millionen Euro.

Mustafi und Dortmud wurden bereits 2009 in Verbindung gebracht, damals wollten die Schwarz-Gelben den Innenverteidiger als Nachwchsspieler verpflichten, wie Mustafi bestätigte: „Dass es damals Gespräche mit Borussia Dortmund gab, ist korrekt.“

Zu den aktuellen Gerüchte wollte er sich jedoch nicht äußern: „Ich bereite mich auf die EM in Frankreich vor. Alles andere ist für mich erstmal uninteressant.“

Ein Transfer würde den BVB sicherlich 15-20 Millionen Euro kosten. Zuletzt wurde Dortmund auch mit Ömer Toprak von Bayer Leverkusen in Verbindung gebracht, doch der Türke erhält keine Freigabe des Vereins für einen Wechsel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.