Medien: Leroy Sane steht kurz vor einem Wechsel zu Manchester City

bet365_banner_468x60_new

In den vergangenen Tagen und Wochen gab es immer wieder Gerüchte über die sportliche Zukunft von Leroy Sane. Aktuellen Medienberichten zu Folge steht der deutsche Nationalspieler kurz vor einem Wechsel nach England zu Manchester City. Dem FC Schalke 04 winkt eine Ablöse in Höhe von rd. 50 Millionen Euro.

Leroy Sane gehört zweifelsfrei zu den größten Nachwuchstalenten im deutschen Fußball. Der 20-jährige Offensivspieler hat sich in der vergangenen Saison einen Stammplatz beim FC Schalke 04 erkämpft und darüber hinaus den Sprung ins deutsche EM-Aufgebot geschafft. In den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer wieder Gerüchte der Flügelflitzer könnte Schalke diesen Sommer vorzeitig verlassen und wie es aussieht zieht es Sane nach England.

Wie die Manchester Evening News berichtet ist Manchester City bereit bis zu 47 Millionen Euro für Sane zu bezahlen. Diese besitzt noch einen laufenden Vertrag bis 2019 auf Schalke und hat laut transfermarkt.de derzeit einen Marktwert von 18 Millionen Euro. City-Geschäftsführer Ferran Soriano äußerte sich zuletzt wie folgt über die Transferaktivitäten der Skyblues, ohne dabei konkret auf Sane einzugehen: „Du musst drei, vier, vielleicht fünf Spieler pro Saison austauschen. Wir haben bisher zwei neue Spieler, noch einen und wir haben vielleicht die Hälfte.“

Mit Ilkay Gündogan und Nolito hat das Team von Neu-Coach Pep Guardiola bereits zwei neue Spieler diesen Sommer verpflichtet. Soariano hat betont, dass City noch mehr Zugänge verbuchen wird: „Zwei Deals sind kurz vor dem Abschluss, andere sind weit fortgeschritten: „Es werden noch mehr. Deals sind kurz vor dem Abschluss, andere sind weit fortgeschritten. Manche Spieler wollen nichts verkünden, solange die EM noch läuft.“

Ein Verkauf von Sane wäre, rein sportlich betrachtet, sicherlich ein herber Rückschlag für Schalke. Finanziell gesehen betrachtet wäre ein Transfer jedoch äußerst lukrativ. Darüber hinaus haben sich die Königsblauen mit Breel Embolo bereits einen Sane-Nachfolger verpflichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.