EM 2016: Deutschland scheitert im Halbfinale an Frankreich

bet365_banner_468x60_new

Die deutsche Nationalmannschaft hat sein EM-Halbfinale mit 0:2 gegen Gastgeber Frankreich verloren und verabschiedet sich damit vorzeitig von der EURO 2016. Antoine Griezmann schoss die Equipe Tricolore mit zwei Treffern ins Endspiel gegen Portugal.

Schluss, aus und vorbei, der Traum vom vierten deutschen EM-Titel ist seit gestern Abend beendet! Das Team von Bundestrainer Joachim Löw musste sich gestern im Halbfinale in Marseille mit 0:2 gegen Gastgeber Frankreich geschlagen geben. Zwei Tore von Antoine Griezmann (45.+2 und 72. Minute) für die Equipe Tricolore besiegelten das Aus des amtierenden Weltmeisters. Für den Stürmer von Ateltico Madrid waren es bereits die Treffer fünf uns sechs, damit führt Griezmann die Torschützenliste bei der EM an.

Die DFB-Auswahl hat nach ersten zehn durchwachsenen Minuten die Kontrolle über das Spiel übernommen und Frankreich tief in die eigene Hälfte gedrückt. Wie im gesamten Verlauf des Turniers fehlte es Jogis Jungs jedoch an der nötigen Durchschlagskraft.

Besonders bitter ist die Tatsache, dass Deutschland in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch einen verwandelten Handelfmeter mit 0:1 in Rückstand geraten war. Bastian Schweinsteiger hatte diesen nach einer französischen Ecke verursacht.

Bundestrainer Joachim Löw zeigte sich, trotz des EM-Aus, zufrieden mit der Leistung die seine Mannschaft in dem Halbfinale gezeigt hat: „Ein Riesenkompliment an die Mannschaft. Wir haben besser gespielt als der Gegner, waren feldüberlegen. Ich glaube, dass wir ein Klassespiel gemacht haben. Die Mannschaft ist dominant aufgetreten. Die Franzosen waren ängstlich, wir haben dominiert. Wir haben kein Tor gemacht, aller Spieler sind riesig enttäuscht. Wir hatten heute nicht das Glück auf unserer Seite. Ich kann keinem einen Vorwurf machen. Die Regel ist wahnsinnig schwierig zu interpretieren. Es ist eine unglückliche Situation. Wenn so ein Spieler wie Boateng verletzt raus muss, ist das für die Mannschaft schlecht.“

Frankreich trifft im Finale der EM 2016 am kommenden Sonntag im Pariser Stade de France um 21 Uhr auf Portugal. Damit hat Les Bleus die Chance, beim dritten Turnier im eigenen Land den dritten Titel zu holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.