Medien: BVB lehnt Liverpool-Angebot für Christian Pulisic ab

bet365_banner_468x60_new

In den vergangenen Tagen machten Gerüchte die Runde, dass Christian Pulisic den BVB diesen Sommer vorzeitig in Richtung England verlassen könnte. Doch die Verantwortlichen in Dortmund haben sich gegen einen Verkauf des US-Amerikaners entschieden. Laut dem kicker waren Watzke & Co. die 12 Millionen Euro die der FC Liverpool für Pulusic geboten haben zu wenig.

Acht Spieler hat Borussia Dortmund diesen Sommer verpflichtet, darunter viele hoffnungsvolle Talente. In Sachen Verkäufe hat man sich bisher noch dezent zurück gehalten und wie es aussieht wird sich bis zum Ende der Transferperiode daran auch nichts mehr ändern. Neven Subotic ist aufgrund seiner Verletzung kaum noch interessant für andere Vereine, alle anderen Spieler stehen nicht auf der „Streichliste“ von Trainer Thomas Tuchel.

Neben Subotic wurde zuletzt auch Christian Pulisic mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, der 17-jährige US-Amerikaner hat eine starke Rückrunde im Trikot des BVB absolviert und wurde mit dem einen oder anderen Verein aus dem europäischen Ausland in Verbindung gebracht. Unter anderem der FC Liverpool mit Ex-Coach Jürgen Klopp soll ernsthaft über eine Verpflichtung von Pulusic nachgedacht haben. Doch die angebotenen 12 Millionen Euro Ablöse waren den Verantwortlichen in Dortmund laut dem kicker dann doch zu wenig um das Talent diesen Sommer zu verkaufen.

Es wird spannend zu sehen ob die Reds nochmals nachlegen oder ob Pulusic in Dortmund bleibt, auch wenn seine Chancen auf EInsatzzeiten aufgrund des immensen Konkurrenzkampf in der Offensive gegen null laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.