Bastian Schweinsteiger: Es wird ein sehr emotionaler Moment

bet365_banner_468x60_new

Bastian Schweinsteiger wird morgen Abend sein letztes Länderspiel für die DFB-Auswahl bestreiten. Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler hat sich einen Tage vor dem Spiel gegen Norwegen zu seinem Abschied aus der Nationalmannschaft geäußert und betont, dass dies ein sehr emotionaler Moment sein wird.

120 Länderspiele hat Bastian Schweinsteiger seit 2004 für die deutsche Nationalmannschaft absolviert, morgen Abend wird der Mittelfeldspieler zum letzten Mal das DFB-Trikot tragen. Schweinsteiger hat vor wenigen Wochen seinen Abschied aus der Nationalelf angekündigt und sich einem Tag vor der Partie gegen Norwegen zu seinem Abschiedsspiel geäußert: „Es wird sehr emotional. Ich bin sehr dankbar, dass ich überhaupt ein Abschiedsspiel bekomme. Die letzten zwölf Jahre machen mich stolz.“

Schweinsteiger feierte seinen Höhepunkte im Sommer 2014, als er mit der DFB-Elf Weltmeister wurde und großen Anteil an dem Titel-Triumph hatte. Umso bitterer ist die Tatsache, dass der Profi von Manchester United bei der EM 2016 in Frankreich nicht sein bestes Niveau erreichen konnte und mit Deutschland im Halbfinale gegen Frankreich ausschied.

In den vergangenen Jahren hat er viel mit der Nationalmannschaft erlebt, sein lustigsten Moment beschreibt er wie folgt: „Wenn man mit Lukas Podolski in der Nationalmannschaft ist, gibt es viele lustige Momente. Aber ich kam 2006 mal in sein Zimmer und er lag da wie ein Hund auf dem Bett, Handy aus der Hand gefallen. Das war doch sehr lustig.“

Der ehemalige Bayern-Profi äußerte sich auch zu seiner aktuellen Situation bei Manchester United: „Mein absoluter Traum wäre es in dieser Saison Manchester United zu helfen die Ziele zu erreichen. Ich habe kein schlechtes Verhältnis zu Jose Mourinho. Wir haben einen sehr respektvollen Austausch gehabt. Wir werden sehen was sich im Spetember oder Oktober so ergibt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.