Junior Diaz verlässt Darmstadt und wechselt nach Würzburg

bet365_banner_468x60_new

Linksverteidiger Junior Diaz verlässt den SV Darmstadt 98 und wechselt in die 2. Bundesliga zu den Würzburger Kickers. Der Transfer wurde heute von beiden Vereinen offiziell bestätigt.

Mit Roman Bezjak hat sich der SV Darmstadt 98 in der Offensive verstärkt, nun haben sich die Lilien von einem Abwehrspieler getrennt. Junior Diaz verlässt die 98er und damit die Fußball Bundesliga und wechselt zum Zweitligisten FC Würzburger Kickers. FWK-Cheftrainer Bernd Hollerbach äußerte sich wie folgt zu dem Transfer: „Junior ist in der Defensive sehr flexibel einsetzbar, er kann in der Viererkette spielen, aber auch davor im Mittelfeld. Das gibt uns noch mehr Spielraum und macht uns noch schwerer ausrechenbar. In all den Jahren seiner Laufbahn war auf ihn stets Verlass, er bringt alle Voraussetzungen mit und hebt die Qualität unseres Kaders weiter an. Mit Júnior werden wir in Würzburg ganz sicher sehr viel Freude haben. Er bereichert unseren Kader fußballerisch wie menschlich. Vor allem seine enorme Erfahrung wird unseren jungen Spielern weiterhelfen.“

Der 32-jährige Costa Ricaner absolvierte in der vergangenen Saison 14 Pflichtspiele für Darmstadt. In den ersten beiden Partien der laufenden Spielzeit wurde er von Lilien-Coach Norbert Meier nicht berücksichtigt.

Diaz hat in der Bundesliga für den 1. FSV Mainz 05 und die Darmstädter insgesamt 69 Partien (2 Tore, 5 Vorlagen) bestritten und wurde vor seiner Zeit in Deutschland mit Wisla Krakau dreimal polnischer Meister. Díaz hat in der Saison 2010/2011 beim belgischen Erstligisten FC Brügge ebenso wie mit Krakau auf der europäischen Fußball-Bühne gespielt (9 Partien in der Champions League-Qualifikation, 12 Europa League-Einsätze). Für sein Heimatland Costa Rica lief Díaz bis dato 81 Mal (1 Tor) auf, erreichte als Stammspieler mit den Zentralamerikanern bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien das Achtelfinale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.