HSV: Johan Djourou fällt mit einem Muskelfaserriss mehrere Wochen aus

bet365_banner_468x60_new

Bittere Nachrichten für den HSV und vor allem für Johan Djourou. Der Kapitän der Rothosen hat sich unter der Woche im Rahmen eines Trainingsspiels einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und wird dem Hamburgern damit zwischen zwei bis drei Wochen fehlen. Ursprüngliche hätte der Abwehrspieler am kommenden Wochenende beim Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach sein Comeback feiern sollen.

Das Verletzungspech bei Johan Djourou nimmt einfach kein Ende, der 29-jährige Innenverteidiger fiel zuletzt mit muskulären Problemen im Oberschenkel verletzungsbedingt aus. Während der Länderspielpause kämpft sich Djourou zurück und stand kurz vor einem Comeback im HSV-Trikot, doch dann folgte unter der Woche der nächste Rückschlag. Der Schweizer musste aufgrund erneuter Schmerzen im Oberschenkel am Dienstag das Training abbrechen, gestern folgte dann die bittere Diagnose – Muskelfaserriss.

HSV-Coach Markus Gisdol äußerte sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach wie folgt dazu: „Es ist ärgerlich, dass er einen Rückschlag erlitten hat. Diese Verletzung wird ihn vielleicht zwei, drei Wochen zurückwerfen.“ Bitter ist vor allem die Tatsache, dass ein Infekt den Djourou bereits seit Februar dieses Jahres plagt wohl mitverantwortlich für die jetzige Verletzung ist so Gisdol: „So ein Infekt schwächt den Körper über Monate. Sehr schade für Johan, dass er jetzt mit einem Muskelfaserriss ausfällt. Wir müssen schauen, dass wir das in den Griff bekommen“

Neben Djourou sind auch Bobby Wood und Alen Halilovic angeschlagen nach der Länderspielreise an die Elbe zurück gekehrt. Wie schwer deren Verletzungen sind und wie lange diese ausfallen ist derzeit noch offen. Beiden werden wohl das Gladbach-Spiel verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.