Nationalmannschaft: Miroslav Klose feiert Comeback in neuer Rolle

bet365_banner_468x60_new

Knapp zwei Jahre nach seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft feiert Miroslav Klose morgen sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft, jedoch in neuer Rolle. Der 38-jährige ist das neuste Mitglied im Trainerstab von Bundestrainer Joachim Löw und soll sich intensiv um den Offensivbereich der DFB-Elf kümmern.

Die deutsche Nationalmannschaft absolviert morgen gegen San Marino ihr letztes Pflichtspiel im Länderspieljahr 2016, neben zahlreichen neuen Gesichert im Kreise der DFB-Elf feiert mit Miroslav Klose auch ein alter Bekannter sein Comeback. Der 38 Jahre als Ex-Profi wird jedoch nicht als Spieler zum Einsatz kommen, sondern erstmals als offizielles Mitglied im Trainerstab von Bundestrainer Joachim Löw auf der Bank sitzen.

Klose hat vor wenigen Wochen das Ende seiner aktiven Laufbahn bekannt gegeben und zeitgleich verkündet, dass er bei Löw & Co. erste Erfahrungen als Trainer sammeln möchte. Konkret wird Klose eine Art Ausbildungsprogramm beim DFB durchlaufen und dies bei der A-Nationalmannschaft. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel äußerte er sich wie folgt dazu: „Ich bin sehr froh und glücklich, wieder Teil der Familie Nationalmannschaft zu sein, danke dafür. Ich habe mir schon als Spieler immer Gedanken über Spielphilosophie und Taktik gemacht und habe mich schon während meiner Karriere dazu entschlossen, auch mal die andere Seite, also die Trainersicht sehen .“

Löw äußerte sich im Anschluss ebenfalls zu den konkreten Aufgaben von Klose in seinem Team: „Miro hat viel Erfahrung und wir werden ihn in den nächsten Monaten einarbeiten, was unsere Denkweise und Philosophie betrifft. Der Fußball wird immer spezieller. Er wird sich bei uns um den Offensivbereich kümmern, Tipps geben und Einschätzungen machen. Aber erstmal muss er sich einarbeiten, er wird auch bei den Länderspielen dabei sein. Ich bin mir sicher, dass wir sehr von ihm profitieren können.“ Klose wird damit eine Art „Offensiv-Trainer“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.