BVB: Roman Bürki fällt mit einem Handbruch wochenlang aus

bet365_banner_468x60_new

Bittere Nachrichten für Borussia Dortmund und vor allem für Torhüter Roman Bürki. Der 26 Jahre alte Schweizer hat sich am vergangenen Wochenende beim 1:0-Erfolg der Schwarz-Gelben gegen den FC Bayern einen Mittelhandbruch zugezogen und fällt damit mehrere Wochen aus. Das Fußballjahr 2016 ist für Bürki damit vorzeitig beendet. Roman Weidenfeller wird für den Rest des Jahres im Kasten des BVB stehen.

Den 1:0-Heimerfolg am vergangenen Wochenende gegen den FC Bayern München hat Borussia Dortmund schmerzvoll bezahlt. Wie der BVB gestern bekannt gab, hat sich Stammtorhüter Roman Bürki einen Mittelhandbruch in dem Spiel zugezogen und muss operiert werden. Bürki spielte trotz der Verletzung die komplette Begegnung durch und zog sich die Verletzung ohne Fremdeinwirkung zu. Im Laufe der Woche soll der Schweizer operiert werden. Laut dem BVB beträgt die Ausfallzeit acht Wochen. Ein Einsatz in 2016 ist somit ausgeschlossen. Der 26-jährige Schweizer Nationalspieler hat in der laufenden Saison 15 Spiele wettbewerbsübergreifend für Dortmund absolviert.

Für Bürki rutscht nun Ex-Stammtorhüter Roman Weidenfeller in das Tor der Dortmunder. Der Weltmeister wird insgesamt sieben Spiele bis zu Winterpause absolvieren. Fünf davon in der Fußball Bundesliga und zwei in der UEFA Champions League. Der 36 Jahre alte „Oldie“ durfte in der Saison zwei Mal im DFB-Pokal ran und einmal in der Liga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.