El Clasico: Sergio Ramos rettet Real Madrid mit einem Last Minute-Tor ein 1:1-Unentschieden gegen Barcelona

bet365_banner_468x60_new

Am vergangenen Wochenende fand der 265. „El Clasico“ statt, dass spanischen Spitzenderby zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona. Bis kurz vor dem Ende sah Barcelona wie der sichere Sieger aus. Real-Kapitän Sergio Ramis rettete dem Hauptstadt-Klub mit seinem Kopfballtreffer in der 90. Minute doch noch das 1:1-Last Minute-Unentschieden.

Der El Clasico gehört zu den größten Fußball-Derbys auf der Welt. Am vergangenen Samstag fand trafen der FC Barcelona und Real Madrid zum insgesamt 265-mal aufeinander und das Spitzenspiel in der spanischen La Liga endete 1:1-Unentschieden.

Vor rd. 98.000 Zuschauern im ausverkauften Camp Nou brachte Luis Suarez die Gastgeber nach einer Freistoßflanke von Neymar in der 53. Minute per Kopf mit 1:0 in Führung. Für den Uruguayer war es bereits das 9 Tor in der laufenden Saison. Bis kurz vor Ende der Partie sah der FCB wie der sichere Sieger aus, doch in der 90. Minute glich Sergio Ramos, nach einem Freistoß von Luka Modric, per Kopf zum 1:1 aus und rettete Real damit ein Last Minute-Unentschieden.

Die Höhepunkte des Spiels kann man sich hier nochmals im Video anschauen:

Durch das Remis hat Real seinen 6-Punkte-Vorsprung auf Barcelona. Die Königlichen liegen derzeit mit 34 Punkten auf dem ersten Platz, Barca liegt auf Rang 2 mit 28 Zählern.

Barca-Coach Luis Enrique zeigte sich enttäuscht nach dem Spiel: „Nach dem 1:0 hatten wir die Spielkontrolle. Neymar und Messi hatten die Chancen, die Partie zu entscheiden, haben sie aber nicht genutzt. Wir hätten es verdient gehabt, das Spiel zu gewinnen. Wir hatten es in unserer eigenen Hand, aber wir haben das Spiel nicht entschieden und nun müssen wir akzeptieren, dass wir den Sieg noch verspielt haben. Real ist ein starker Spitzenreiter, der nicht versagen wird. Wir sind sechs Punkte hinten und müssen unser Spiel verbessern, um noch eine Chance zu haben.“

Sein Gegenüber, Zinedine Zidane, zeigte sich hingegen erfreut über den Punkt: „Das ist kein Unentschieden, das wie ein Sieg schmeckt. Wir haben nur einen Punkt und nicht drei. Aber es stimmt, dass wir froh sind, denn es ist ein wichtiger Punkt. Wir sammeln Punkt um Punkt, jetzt geht es darum zu sehen, was wir im nächsten Spiel leisten können. Ich glaube nicht, dass die Moral von Barcelona durch dieses Spiel gebrochen ist. Wir haben sechs Punkte Vorsprung, aber das ändert nichts daran, dass wir weiter hart arbeiten müssen. Die Saison ist noch lang.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.