Medien: Eintracht Frankfurt steht kurz vor der Verpflichtung von Anderson Ordonez

bet365_banner_468x60_new

Verstärkt sich Eintracht Frankfurt in der Winterpause nochmals in der Abwehr? Wie der kicker berichtet steht die SGE kurz vor der Verpflichtung von Anderson Ordonez aus Ecuador. Der 22-jährige steht derzeit beim ecuadorianischen Meister Barcelona SC Guayaquil unter Vertrag, soll jedoch bereits zum Medizincheck nach Frankfurt gereist sein.

Eintracht Frankfurt hat eine bärenstarke Bundesliga-Hinrunde gespielt und sich, überraschend für viele, im oberen Tabellendrittel fest gespielt. Damit man auch in der Rückrunde ganz oben mitmischen kann, planen die Verantwortlichen im Winter allen Anschein nach mit neuen Transfers. Wie der kicker berichtet, steht die SGE kurz vor der Verpflichtung von Anderson Ordonez. Der 22-jährige Innenverteidiger dürfte den meisten Fußballfans in Deutschland nichts sagen, was aber schlichtweg daran liegt, dass dieser derzeit beim ecuadorianischen Meister Barcelona SC Guayaquil unter Vertrag steht.

Sportdirektor Bruno Hübner macht kein Geheimnis daraus, dass die Hessen an Ordonez interessiert sind. In der BILD Zeitung äußerte er sich wie folgt dazu: „Wir haben Interesse an dem Spieler, sind auch in guten Gesprächen. Aber noch ist nichts entschieden.“ Laut dem kicker soll Ordonez jedoch im Laufe dieser Woche noch den Medizincheck in Frankfurt absolvieren. Als Ablösesumme sind rd. 1 Millionen Euro im Gespräch. Der aktuelle Marktwert des 6-fachen U20-Nationalspielers liegt laut transfermarkt.de bei 350.000 Euro.

Mit der Verpflichtung von Ordonez möchte Frankfurt die Lücke schließen die ggf. kommenden Sommer in der Innenverteidigung entstehen könnte. Die Leihverträge von Jesus Vallejo und Michael Hector laufen zum Saisonende aus, zudem ist offen, ob Marco Russ nach seiner Tumorerkrankung zu alter Stärke zurückfindet. Bamba Anderson ist nach einer Knie-Operation seit Mai 2015 außer Gefecht, ob und wann dieser ein Comeback feiert ist derzeit noch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.