VfL Wolfsburg: Sammer erteilt den Wölfen eine Absage, Pablo Thiam ist eine Option

bet365_banner_468x60_new

Fußball News

Nach der Entlassung von Klaus Allofs befindet sich der VfL Wolfsburg auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer. Zuletzt machten Gerüchte die Runde Matthias Sammer sei ein Kandidat beim VfL, doch dieser dementierte diese Meldungen nun. Medienberichten zu Folge soll nun der Pablo Thiam ein Kandidat auf die Allofs-Nachfolge sein. Der Ex-VfL-Profi ist derzeit sportlicher Leiter der U23 in Wolfsburg.

Wer tritt die Nachfolge von Klaus Allofs als sportlicher Geschäftsführer beim VfL Wolfsburg an? Diese Frage beschäftigt bereits seit Anfang der Woche die Berichterstattung in der Fußball Bundesliga. Unmittelbar nach Bekanntgabe der Allofs-Entlassung gab es bereits erste Gerüchte rund um Matthias Sammer, demnach soll der 49-jährige Ex-Bayern Sportvorstand der größte Favorit bei den Verantwortlichen in Wolfsburg sein. Doch Sammer hat diese Woche eine zeitnahe Rückkehr in die Bundesliga kategorisch ausgeschlossen. Neben Sammer wurde auch Jens Todt vom Karlsruher SC gehandelt, doch Todt hat noch einen laufenden Vertrag beim Zweitligisten und soll darüber hinaus kein allzu großes Interesse an dem Posten haben.

Aktuellen Berichten zu Folge soll nun auch eine interne Lösung eine Option sein für den VfL. Demnach könnte auch Pablo Thiam, der aktuell die U23 der Wölfe sportlich leitet, die Nachfolge von Allofs bei den Profis antreten. Auch Allofs-Assistent Olaf Rebbe soll ein möglicher Kandidat sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.