FIFA beschließt ab 2026 WM mit 48 Mannschaften

bet365_banner_468x60_new

Seit geraumer Zeit gab es bereits Gerüchte rund um die Erweiterung des WM-Teilnehmerfelds und nun hat der Fußball-Weltverband FIFA einen entsprechenden Beschluss gefasst. Die Fußballweltmeisterschaft wird ab 2026 mit 48 Mannschaften ausgetragen. Bisher nehmen 32 Mannschaften an der WM-Endrunde teil.

Nach dem die Europäische Fußball-Union UEFA die Teilnehmeranzahl bei Fußball-Europameisterschaften von 16 auf 24 Teilnehmer erhöht hat, zieht nun auch der Fußball-Weltverband FIFA bei den Weltmeisterschaften nach. Ab 2026 werden insgesamt 48 Nationalmannschaften an einer WM-Endrunde teilnehmen, dies hat die FIFA heute offiziell verabschiedet.

Aber nicht nur an der Teilnehmerzahl ändert sich etwas, auch der Modus wird dementsprechend angepasst. Das WM-Turnier soll ab 2026 mit 16 Gruppen ausgetragen werden, in denen sich aus drei Mannschaften jeweils die besten zwei für eine erste K.-o.-Runde qualifizieren. Insgesamt bleibt die Anzahl der Spiele somit für jedes Team identisch. Insgesamt werden jedoch 80 WM-Spiele ausgetragen, bis der Weltmeister feststeht.

Die Ausweitung der Teilnehmerzahl war eine Initiative des FIFA-Präsidenten Gianni Infantino. Ob es zukünftig auch keine Unentschieden mehr geben wird und auch Vorrundenpartien bei Gleichstand mit einem Elfmeterschießen entschieden werden wird, steht allerdings noch nicht fest. Auch die Verteilung der Startplätze pro Konföderation wurde noch nicht beschlossen. Weitere Details zu dem neuen Modus werden im Laufe der Woche von der FIFA veröffentlicht.

Aus Deutschland gab es zuletzt Kritik an der Erweiterung des Teilnehmerfelds. Sowohl Bundestrainer Joachim Löw als auch FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte sich kritisch über die Aufstockung geäußert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.