FC Bayern: Arturo Vidal droht wochenlang auszufallen

bet365_banner_468x60_new

Schock für den FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister wird aller Voraussicht nach die kommenden drei Wochen auf Mittelfeldspieler Arturo Vidal verzichten müssen. Der 29 Jahre alte Chilene hat sich am vergangenen Freitag beim 2:1-Erfolg gegen den SC Freiburg eine Rippenprellung zugezogen. Damit droht Vidal auch das CL-Achtelfinal-Hinspiel Mitte Februar gegen den FC Arsenal verletzungsbedingt zu verpassen.

Der FC Bayern hat den ersten Pflichtspielsieg im neuen Jahr am vergangenen Wochenende beim 2:1-Auswärtserfolg gegen den SC Freiburg teuer bezahlt. Die Münchner werden in den kommenden Wochen auf Mittelfeldspieler Arturo Vidal verletzungsbedingt verzichten müssen. Der Chilene musste gegen die Breisgauer zu Beginn der zweiten Hälfte ausgewechselt werden und äußerte sich nun wie folgt zu seinem körperlichen Zustand: „Ich musste wegen meiner Beschwerden raus, ich fühle mich schlecht und habe starke Schmerzen an der Rippe. Jetzt werde ich pausieren müssen, denn so kann ich nicht spielen. Ich war ohnehin schon eine Woche nicht im Training, jetzt dürften es aber mindestens zwei, drei Wochen Pause sein.“

Vidal hatte schon längere Zeit Schmerzen im Rippenbereich und konnte zuletzt nur eingeschränkt trainieren. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass dieser von FCB-Coach Carlo Ancelotti von Anfang an eingesetzt wurde. Sollte sich die Ausfalldauer bestätigen, droht Vidal auch das Hinspiel im CL-Achtelfinale gegen den FC Arsenal am 15. Februar zu verpassen. Neben Vidal muss Ancelotti derzeit auch ohne auf Thiago (Oberschenkelblessur) und Jerome Boateng (Brust-OP) verletzungsbedingt verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.