DFB-Pokal: Bayern, HSV, Bielefeld und Gladbach ziehen ins Viertelfinale ein

bet365_banner_468x60_new

Gestern Abend fanden die ersten vier Paarungen im DFB-Pokal-Achtelfinale statt. Neben dem FC Bayern, haben sich auch der Hamburger SV, Arminia Bielefeld und Borussia Mönchengladbach den Sprung in die Runde der letzten acht geschafft.

So langsam aber sicher wird es ernst im DFB-Pokal. Die ersten vier Viertelfinalisten stehen seit gestern Abend fest. Mit Blick auf die Ergebnisse gab es keine allzu großen Überraschungen. Der 2:0-Erfolg vom Hamburger SV gegen den 1. FC Köln ist die vermeintlich größte Überraschung, während es für die Hanseaten in der Liga nicht wirklich rund läuft, sieht es im Pokal deutlich besser aus. Gideon Jung brachte die Rothosen bereits nach 5. Minuten früh mit 1:0 in Führung. Bobby Wood sorgte in der 75. Minute mit dem 2:0 für die Vorentscheidung.

Auch Borussia Mönchengladbach feierte einen 2:0-Erfolg, die Fohlen setzten sich auswärts beim Zweitligisten Greuther Fürth durch. Oscar Wendt (12.) und Thorgen Hazard (36.) brachten die Gladbacher bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Am Ende setzte sich der Erstligist souverän durch.

Der FC Bayern erwischte mit dem VfL Wolfsburg wohl den schwersten Gegner im Achtelfinale, im Duell der beiden Bundesligisten setzten sich die Münchner knapp mit 1:0 durch. Douglas Costa erzielte in der 17. Minute den einzigen und damit zugleiche entscheidenden Treffer des Abends. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht wirklich die Kräfteverhältnisse auf dem Platz wieder, die Bayern dominierten das Geschehen in der Allianz Arena, verpassten es jedoch den großen Anteil an Ballbesitz in Torchancen umzumünzen.

Das spannendste Spiel fand gestern Abend in Walldorf statt. Der Regionalligist lieferte sich einen packenden Pokal-Fight gegen Arminia Bielefeld und schied erst im Elfmeterschießen gegen den Zweitligisten aus. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1-Unentschieden. Im Elfmeterschießen behielten die Ostwestfalen die Nerven und setzten sich mit 5:4 durch.

Heute Abend stehen vier weitere Achtelfinalspiele an:

Sportfreunde Lotte – TSV 1860 München
SV Sandhausen – FC Schalke 04
Borussia Dortmund – Hertha BSC Berlin
Hannover 96 – Eintracht Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.