Medien: Volkswagen kürzt deutlich den Etat beim VfL Wolfsburg

bet365_banner_468x60_new
Fußball News

jarmoluk / Pixabay

Aktuellen Medienberichten zu Folge wird der deutsche Automobilhersteller Volkswagen seinen Etat beim Werksklub VfL Wolfsburg zukünftig deutlich zurückfahren. Wie der kicker berichtet plant VW sein finanzielles Engagement zwischen 20-25 Millionen Euro jährlich zu reduzieren.

Beim VfL Wolfsburg läuft es diese Saison alles andere als rund. Der einstige Champions League-Teilnehmer liegt aktuell nur auf dem 14. Platz in der Fußball Bundesliga. Zu allem Überfluss müssen sich die Verantwortlichen beim VfL neben den sportlichen nun auch noch mit finanziellen Problemen beschäftigen, denn wie der kicker berichtet plant Volkswagen seine Investitionen in den Fußball und insbesondere in den VfL Wolfsburg zukünftig deutlich zurück zu fahren.

Dass die anhaltende Krise beim deutschen Automobilhersteller auch Einfluss auf die Wölfe nehmen wird stand außer Frage, bisher wurde jedoch immer spekuliert wann und vor allem in welcher Höhe es den VfL treffen wird. Bereits vor knapp zwei Jahren legte der Konzern den Neubau des Nachwuchsleistungszentrums mit Kosten in Höhe von rd. 30 bis 40 Millionen Euro aufs Eis. Wie der kicker berichtet soll es nun auch Kürzungen beim jährlichen Etat des Vereins geben. Knapp 100 Millionen Euro investiert VW jährlich in den Bundesligisten, dieser Etat soll zukünftig um 20 bis 25 Millionen Euro reduziert werden. Einen offiziellen Vorstandsbeschluss hierzu gibt es bei VW noch nicht, es ist jedoch nur eine Frage der Zeit bis dieser folgen wird.

Damit wären die Zeiten in Wolfsburg vorbei, in denen man sich teure Stars wie Julian Draxler oder Andre Schürrle leisten konnte. Es wird spannend zu sehen ob und wie stark die Etat-Kürzungen Einfluss auf das sportliche beim VfL nehmen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.