Offiziell! Die Türkei bewirbt sich um die Fußball-Europameisterschaft 2024

bet365_banner_468x60_new

Bereits seit Monaten gab es Gerüchte, dass sich die Türkei um die Fußball-Europameisterschaft 2024 bewerben möchte und seit heute ist es nun offiziell. Der türkische Verbandsboss Yildirim Demiroren hat im Rahmen einer Pressekonferenz bestätigt, dass die Türkei sich erneut für eine EM-Endrunde bewerben wird. Damit ist die Türkei der erste Konkurrent des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit Blick auf die EM 2024.

Nach dem Deutschen Fußball-Bund wird sich mit der Türkei nun ein weiterer Verband für die Fußball-Europameisterschaft 2024 bewerben. Im Rahmen einer Pressekonferenz äußerte sich der der türkische Verbandschef Yildirim Demiroren wie folgt dazu: „Wir werden unsere Papiere einreichen. Wir werden eine gute Bewerbung haben.“

Damit gibt es, stand heute, mit Deutschland und der Türkei zwei Bewerber für die EM 2024. Bis zum 3. März 2017 können noch weitere Kandidaten ihr Interesse offiziell bei der UEFA bekunden. Gerüchten zu Folge könnte eventuell noch eine Kandidatur von mehreren Ländern aus Skandinavien hinzukommen. Die Entscheidung über die Ausrichtung der EM 2024 fällt das UEFA-Exekutivkomitee erst in knapp zwei Jahren, nach der WM 2018 in Russland.

Vor allem UEFA-Präsident Aleksander Ceferin dürfte sich über die Bewerbung von der Türkei freuen, denn dieser hatte vergangene Woche bei einer UEFA-Tagung öffentlich betont, dass nur eine Bewerbung für die EM keine optimale Ausgangslage sei: „Ich hoffe, dass noch jemand anderes dazu kommt.“ Laut Ceferin sind mehrere Bewerber immer gut für einen solchen Prozess.

Für die Türkei ist es nicht die erste Bewerbung in Sachen Fußball-Europameisterschaft, der türkische Verband hatte sich bereits um die EM 2016 beworben, die Abstimmung gewann damals Frankreich knapp mit 7:6 Stimmen. Vor der Wahl der Ausrichter für die paneuropäische EM 2020, die in 13 Städten stattfindet, hatte die Türkei ihre Bewerbung etwas überraschend zurückgezogen.

Deutschland rüstet sich für die EM 2024

Der Deutsche Fußball-Bund hatte am 20. Januar 2017 als erstes Land seine offizielle Bewerbung für die EM 2024 beschlossen. Die Vorbereitungen sind seitdem im vollen Gange. Beim DFB geht es bereits darum, mit Stadien und Spielorten man ins Rennen gehen möchte. Bis Freitag den 17. Februar müssen die Bewerberstädte ihre Bereitschaft gegenüber dem DFB erklären. Knapp 20 Stadien würden derzeit die Bedingung von mindestens 30.000 Plätzen erfüllen. Am 15. September will der DFB die zehn Stadien benennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.