Juventus Turin sichert sich vorzeitig die italienische Meisterschaft

bet365_banner_468x60_new

Juventus Turin hat sich einen Spieltag vor Ende der Serie A-Saison 2016/17 die italienische Meisterschaft gesichert. Die alte Dame setzte sich gestern mit 3:0 zuhause gegen Crotone durch und bleibt damit weiterhin auf Triple-Kurs.

Am vorletzten Spieltag in der Serie A hatte das Team von Juventus Turin allen Grund zum Jubeln. Der Titelverteidiger sicherte sich nämlich aufgrund eines 3:0-Erfolges gegen den FC Crotone vorzeitig die italienische Meisterschaft und das zum sechsten Mal in Folge. Mit insgesamt 33 Meistertiteln in der Geschichte des Vereins, ist die Alte Dame außerdem Rekordhalter. Der Elf um Trainer Massimiliano Allegri kam am 37. Spieltag neben dem eigenen Sieg auch der Patzer des AS Rom zugute, der dann letztendlich die erneute Meisterschaft von Juve besiegelte. Rom verlor gegen Inter Mailand mit 1:3 und hat nun vier Punkte Rückstand auf den Tabellenersten. Auch wenn Juventus Turin mit bisher 75 erzielten Treffern nicht die stärkste Offensive der Liga hat, so ist die Mannschaft defensiv unbestritten eine Macht.

Einen großen Anteil an den wenigsten Gegentreffern (26) der Serie A hat wohl ohne Zweifel Torhüter Gianluigi Buffon. Die Vereinslegende konnte mit Juve bereits zehn Meisterschaften feiern. Für den Rekordmeister ist die Meisterschaft bereits der zweite Titel in dieser Saison. Die Alte Dame konnte sich schon im Pokal durchsetzen und strebt nun mit dem Finale der Champions League gegen Real Madrid das heißersehnte Triple an. Coach Allegri, der zuletzt immer wieder mit Zukunftsfragen konfrontiert wurde, stellte nach dem Triumph klar, dass es nun erst einmal nur ein Ziel geben kann, nämlich den Henkelpott nach Turin zu holen. Auch für Sami Khedira könnte es somit ein einzigartiges Jahr in seiner Karriere werden. Der Nationalspieler ist seit 2015 beim italienischen Erstligisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.