AC Mailand: Verpflichtung von Zlatan Ibrahimovic rückt näher

AC Mailand: Die Verpflichtung von Zlatan Ibrahimovic, welcher momentan noch beim FC Barcelona unter Vertrag steht rückt immer näher, so sollen sich beide Vereine gestern beim Freundschaftsspiel in Barcelona kurz geschlossen haben.

Ibrahimovic soll wohl auch nicht mehr sehr glücklich beim FC Barcelona sein, da dieser sich kürzlich erst darüber beschwert haben soll, dass der Trainer Pep Guardiola nur 2 Mal mit ihm geredet haben soll und es auch nicht für nötig hält öfter mit dem Kapitän der schwedischen Nationalmannschaft zu reden. Dies und vor allem noch die Verpflichtung von David Villa machen einen Verbleib des Schweden eher unwahrscheinlich. So könnte sich Ibrahimovic zwar auf einige Einsätze freuen, doch eine Stammplatzgarantie wird er wohl nicht beim FC Barcelona haben.

Auch der Trainer von Real Madrid, Jose Mourinho gab zum Stürmer neulich sein Kommentar und sagte in einem Interview, dass Zlatan Ibrahimovic in Italien glücklicher sein wird.

Im Rossoneriblog wird sogar schon darüber spekuliert, dass Zlatan Ibrahimovic schon morgen vorgestellt werden könnte, was allerdings momentan noch eher unwahrscheinlich sein wird. Auch bleibt die große Frage der Ablösesumme, so müsste der AC Mailand wohl 40 Millionen Euro für den Schweden berappen, Geld was diese nicht ausgeben wollen.

Im Rahmen des gestrigen Freundschaftsspiels zwischen dem FC Barcelona und dem AC Mailand (1:1) sagte Ibrahimovic auch: „But I would like to play alongside a player such as Ronaldinho,“ Somit macht der Schwede wohl auch klar, dass er einem Wechsel nicht ganz abgeneigt ist, allerdings sagte dieser auch, dass er noch nichts von einem Wechsel weiß.

Eine Ausleihe des Schweden ist ohnehin wahrscheinlicher, denn schon beim Gehalt des Schweden soll es Probleme geben, denn dieser soll eine Gehalt von rund 10 Millionen Euro haben. Dies soll wohl schon zuviel für den AC Mailand sein, welcher den Spieler wohl lieber ausleihen möchte um nur einen Teil des Gehalts zu tragen. Natürlich werden wir euch über die weiteren Geschehnisse informieren.

Bild by generale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.