Bundesliga: Bremen und Schalke gewinnen die Sonntagsspiele

Werder Bremen und der FC Schalke 04 haben den vierten Spieltag in der Fußball Bundesliga gestern mit Siegen gegen die TSG 1899 Hoffenheim und den 1. FSV Mainz 05 komplettiert. Während Bremen den Sieg gegen Hoffenheim in den Schlussminuten perfekt gemacht hat, musste S04 bis zum Schluss zittern.

Der FC Schalke 04 und Werder Bremen haben ihre Europacup-Ambitionen unterstrichen und zum Abschluss des 4. Spieltags wichtige Siege gefeiert. Bremen konnte sich auswärts gegen die TSG Hoffenheim mit 3:1 durchsetzen. Zlatko Junuzovic war mit zwei Toren der Spieler des Spiels, der Österreicher brachte die Hanseaten in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung. Eduardo Vargas glich in der 49. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1 aus, eher Anthony Ujah (91.) und erneut Junuzovic (92.) den Last-Minute Sieg für Weder perfekt machten. Bei Bremen feierte Claudio Pizarro in der 82. Minute sein Bundesliga-Comeback und bereitete direkt das 2:1 durch Ujah vor. Nach dem Spiel äußerte er sich wie folgt dazu: „So können wir viele Sachen erreichen und uns vielleicht für die Europa League qualifizieren. Wir müssen so kämpfen wie heute, und vielleicht erreichen wir etwas Großes“. Für Hoffenheim war es bereits die dritte Niederlage in der neuen Saison.

Dusel-Sieg für Schalke

Neben Bremen konnte sich auch der FC Schalke 04 gestern drei Punkte sichern, die Mannschaft von Andre Breitenreiter setzte sich zu Hause knapp mit 2:1 durch. Vor rund 60.000 Zuschauern in der Veltins-Arena brachte Joel Matip S04 in der 37. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff (43.) glich Yunus Malli zum 1:1 aus Sicht der Mainzer aus. In der Anfangsphase scheiterte Klaas-Jan Huntelaar mit einem Strafstoß an Loris Karius (7.). In der zweiten Halbzeit machte der Niederländer seinen Fehler jedoch wett und brachte S04 in der 61. erneut mit 2:1 in Front.  Die knappe Führung hielt bis zum Ende Bestand. Schalke ist nach dem Sieg nun auf den fünften Platz vorgerückt, die Rheinhessen rutschen auf den 10. Tabellenplatz ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.