Europa League: Mario Gomez steht mit Florenz vor dem Halbfinal-Aus

UEFA Europa League

Foto: UEFA

Gestern Abend standen die beiden Halbfinal-Hinspiele in der UEFA Europa League an. Während Mario Gomez sich mit dem AC Florenz 0:3 gegen den FC Sevilla geschlagen geben musste. Trennten sich der SSC Neapel und Dnipro Dnipropetrowsk 1:1-Unentschieden.

Nach der Champions League kommt bekanntermaßen in der Regel die Europa League, so auch diese Woche beiden Halbfinal-Hinspielen. Auch in der Europa League lief es gestern Abend aus deutscher Sicht alles andere als gut, Mario Gomez musste sich mit dem AC Florenz auswärts in Sevilla mit 0:3 geschlagen geben und steht damit kurz vor dem Aus. Die Andalusier hingegen könnten ihren Titelgewinn aus dem Vorjahr als erstes Team in diesem Wettbewerb verteidigen.

Aleix Vidal (17. und 52.)und Gameiro erzielten die Tore für die Gastgeber, die mit diesem Ergebnis mit einem Bein quasi bereits im Finale stehen. Mario Gomez durfte von Anfang an ran, wurde jedoch nach einer durchwachsenen Leistung in der 80. Minute vorzeitig ausgewechselt. Für das Rückspiel kommende Woche in Italien benötigt Florenz bereits ein kleines Fußballwunder.

Das zweite Spiel des Abends in Neapel zwischen dem SSC und Dnipro Dnipropetrowsk endete etwas überraschend 1:1-Unentschieden. Neapel, die den VfL Wolfsburg im Viertelfinale aus dem Wettbewerb geschmissen hatte, präsentierte sich als stärkeres Team, hatte zahlreiche Torchancen, fing sich jedoch nach der Führung von David Lopez in der 50. Minute einen unglücklichen Gegentreffer aus Abseitsposition von Seleznev in der 81. Es wird spannend zu sehen ob Neapel im Rückspiel kommende Woche seiner Favoritenrolle gerecht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.