Andre Schubert wird Interimstrainer in Mönchengladbach

Andre Schubert wird neuer Trainer von Borussia Mönchengladbach. Der ehemalige Trainer des SC Paderborn 07 und FC St. Pauli übernimmt interimsmäßig die Nachfolge des zurückgetreten Lucien Favre.

In den vergangenen 24 Stunden überschlagen sich die Ereignisse bei Borussia Mönchengladbach. Gestern erst hat Lucien Favre seinen Rücktritt als Cheftrainer bekannt gegeben und bereits einen Tag später präsentiert Sportdirektor Max Eberl mit Andre Schubert einen neuen Trainer. Der 44-jähirge Schubert wird Gladbach bis auf weiteres als Interimstrainer führen, Schubert war seit diesen Sommer für die U23 der Gladbacher verantwortlich. Zuvor sammelte er bereits Erfahrungen als Cheftrainer beim SC Paderborn 07 und dem FC St. Pauli in der zweiten Liga. Eberl äußerte sich wie folgt zu dem kurzfristigen Engagement von Schubert: „Er hat Ansätze und wird seine Ansprachen haben. Er ist ein anderer Mensch mit neuen Impulsen. So, wie er es die ersten Stunden angegangen ist, wirkte das sehr strukturiert. Er muss sich nun auf den Gegner, aber auch unsere Mannschaft einstellen. Das ist in der Kürze der Zeit nicht so einfach“.

Wer langfristig Lucien Favre ersetzen wird ist derzeit noch offen so Eberl, einen Plan B hat es nie gegeben: „Wir haben keinen Plan B in der Tasche und hatten nie einen. Wir wussten, dass Lucien schon einige Male gezaudert hat. Aber wir waren immer davon überzeugt, dass wir den Weg lange gemeinsam weitergehen. Mit dieser Entscheidung wurden wir gestern sehr überraschend konfrontiert. Natürlich muss man sich vorbereiten auf einen solchen Fall – habe ich aber nicht. Man kann sagen: ‚Max Eberl ist ein schlechter Sportdirektor, Max Eberl ist unvorbereitet.‘ Ich habe den Markt sondiert, habe mit dieser Entscheidung aber nicht gerechnet“.

Schubert wird bereits morgen Abend beim Heimspiel gegen den FC Augsburg sein Debüt auf der Trainerbank der Fohlen feiern.