Bleibt Claudio Pizarro noch ein Jahr beim FC Bayern München?

Der Vertrag von Claudio Pizarro beim FC Bayern München ist Ende Juni offiziell ausgelaufen, zuletzt standen die Zeichen auf Abschied, doch nun scheint ein Verbleib des 36.jähirgen in München durchaus wieder im Bereich des möglichen zu liegen. Laut der Sport Bild wollen die Verantwortlichen bei den Bayern nochmals über eine einjährige Vertragsverlängerung mit dem Peruaner nachdenken.

Gerade einmal 17 Pflichtspiele hat Claudio Pizarro in der vergangenen Saison für den FC Bayern absolviert. Mit einem Tor und einer Torvorlage sieht seine Bilanz nicht unbedingt berauschend aus und dennoch scheint der Peruaner kurz vor einer weiteren Vertragsverlängerung bei den Münchner zu stehen.

Zuletzt hieß aus offiziellen Kreisen, dass Pizarro seinen ausgelaufenen Vertrag nicht mehr verlängert bekommt. An Interessenten für den Stürmer hat es zuletzt nicht gemangelt, neben dem FC Augsburg wurde Pizarro auch mit dem FC Ingolstadt 04 in Verbindung gebracht. Doch nun berichtet die Sport Bild, dass ein Verbleib in München noch nicht final vom Tisch ist. Hintergrund dieses Sinneswandel sind die starke Auftritte des Angreifers bei der Copa America für Peru. Bayerns Technischer Direktor Michael Reschke war live vor Ort und allen anscheinend so sehr beeindruckt, dass eine Vertragsverlängerung für ein weiteres Jahr nun erneut verhandelt wird.

Neben Reschke soll auch Bayern-Trainer Pep Guardiola großes Interesse haben Pizarro zu behalten. Der Spanier hat sich bereits in der Vergangenheit positiv über Pizarro geäußert, jedoch stets betont, dass die Entscheidung über seine Zukunft beim Verein liegen würde.