Bundesliga Relegation 2015: Der HSV hält die Klasse!

Bundesliga Relegation 2015: Der HSV hält die Klasse!

Foto: twitter.com/hsv

Der Hamburger SV hat das Rückspiel in der Bundesliga Relegation 2015 mit 2:1 n.V. gegen den Karlsruher SC gewonnen und damit den ersten Abstieg in der Vereinsgeschichte verhindert. In einer dramatischen Partie erzielte Nicolai Müller den entscheidenden Treffer für den HSV.

Was für ein Spiel, was für eine Dramatik und was für ein Ende?! Während ganz Fußball-Hamburg gestern Abend jubelte, flossen bei den Fans des Karlsruher SC die Tränen. Bis zur 90. Minute stand der KSC bereits mit einem Bein in der Bundesliga, bis Marcelo Diaz den Hamburger SV mit einem direkt verwandelten Freistoß in der Nachspielzeit rettete.

Reinhold Yabo brachte die Gastgeber vor knapp 28.000 Fans im restlos ausverkauften Wildpark mit 1:0 in Führung und zu diesem Zeitpunkt hätte niemand damit gerechnet, dass der Abend noch so ein tragisches Ende nehmen wird. Besonders bitter aus Sicht der Karlsruher ist die Tatsache, dass das vermeintliche Handspiel welches zum Hamburger Freistoß führte gar keins war. Schiedsrichter Manuel Gräfe stand somit nach dem Spiel im Mittelpunkt der Karlsruher-Kritik und hat die Relegation mit dieser Fehlentscheidung leider maßgeblich beeinflusst.

In der Verlängerung drückte der HSV auf den zweiten Treffer, dem KSC hingegen gingen so langsam aber sicher die Kräfte aus. In der 115. Minute schlug dann das eingewechselte Trio zu, nach einer schönen Kombination von Zoltan Stieber und Cleber erzielte Nicolai Müller aus kurzer Distanz den entscheidenden Treffer.

Karlsruhe bekam in der 120. Minute nochmals einen Handelfmeter zugesprochen, Rouwen Hennings scheiterte jedoch an Rene Adler. Doch selbst ein 2:2 hätte dem KSC am Ende nicht gereicht um den Aufstieg perfekt zu machen.

Der Hamburger SV konnte sich damit bereits zum zweiten Mal in Folge in der Relegation retten und bleibt damit der einzige Verein in der Geschichte der Bundesliga, der niemals abgestiegen ist.