BVB bestätigt Trennung von Jürgen Klopp zum Saisonende

Heute morgen war es noch ein Gerücht und nun ist es offiziell! Jürgen Klopp wird Borussia Dortmund nach der Saison verlassen, dies haben die Verantwortlichen beim BVB auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz gerade eben bestätigt. Der Vertrag des 47-jährigen, der ursprünglich bis zum Sommer 2018 läuft, wird zum 30. Juni 2015 vorzeitig aufgelöst.

Jürgen Klopp verlässt den BVB zum Ende der Saison! Diese Meldung wird für ordentlich Aufsehen in der Fußball Bundesliga sorgen. Bereits heute morgen berichtete die Bild Zeitung, dass Klopp die Verantwortlichen um eine vorzeitige Auflösung seines bis 2018 laufenden Vertrags gebeten hat, wenige Stunden später bestätigte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke die Trennung.

Nach sieben Jahren in Dortmund macht Klopp vollkommen überraschend Schluss, auch wenn es in dieser Saison sportlich alles andere als rund läuft für den BVB, hätten wohl die wenigstens damit gerechnet, dass der 47-jährige freiwillig das Handtuch wirft. Auf der Pressekonferenz äußerte sich Klopp wie folgt zu diesem Schritt: „Ich habe immer gesagt, in dem Moment, in dem ich das Gefühl habe, dass ich nicht mehr der perfekte Trainer bin, dann würde ich es sagen. Ich habe mich mit dieser Frage immer wieder beschäftigt und festgestellt, dass ich diese Frage nicht mehr eindeutig mit „Ja“ beantworten konnte. Daher habe ich es als meine Pflicht empfunden, den Aki darüber zu informieren.“

Watzke selbst betonte wie schwer diese Entscheidung allen beim BVB gefallen ist: „Wir haben in den letzten Tagen auf Initiative von Jürgen Gespräche geführt und dann die Entscheidung getroffen, dass der Weg, den wir seit sieben Jahren gemeinsam erfolgreich gehen, nun zu Ende ist. Wir wollen alle das große Ganze beim BVB im Blick haben. Wir haben festgestellt, dass wir eine besondere Beziehung zueinander haben, die von Vertrauen geprägt ist. Deshalb fiel uns dieser Schritt sehr schwer.“

Eigenen Angaben zu Folge wird Klopp keine Pause nach der Saison einlegen und auch ein Wechsel ins Ausland ist derzeit kein Thema: „Es ist nicht so, dass ich müde wäre. Ich habe keine Kontakt zu einem anderen Verein, ich habe aber auch nicht vor, ein Sabbatjahr zu machen.“

Klopp wechselte im Sommer 2008 vom 1. FSV Mainz 05 zu Borussia Dortmund und feierte als Cheftrainer große Erfolge mit dem BVB. 2011 und 2012 gewann er jeweils die Deutsche Meisterschaft, auch den DFB-Pokal konnte er 2012 mit Dortmund gewinnen. In der Saison 2012/13 stand er darüber hinaus mit Dortmund im Champions League-Finale. Darüber hinaus wurde er 2011 und 2012 jeweils zum Trainer des Jahres in Deutschland ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.