BVB: Das Verwirrspiel um Ilkay Gündogan geht weiter

Verlängert nach Marco Reus auch Ilkay Gündogan vorzeitig beim BVB?

Tim Reckmann / FotoDB.de

Das Ilkay Gündogan Borussia Dortmund verlassen wird steht bereits seit geraumer Zeit fest, doch die Frage ist wann genau. Während Sportdirektor Michael Zorc von einem Abschied am Ende dieser Saison sprich, kann sich Gündogan auch gut vorstellen erst im Sommer 2016 den BVB zu verlassen.

Nun ist das Chaos beim BVB in Sachen Gündogan perfekt! Erst gab es ein Verwirrspiel um die Frage ob der deutsche Nationalspieler Borussia Dortmund verlassen wird oder seinen Vertrag vorzeitig verlängert und nun nach dem feststeht, dass der 24-jährige Dortmund definitiv verlassen wird, stellt sich die Frage wann Gündogan seine Zelte beim BVB abbricht.

Michael Zorc äußerte sich nun in der Bild Zeitung wie folgt zu der aktuellen Situation: „Unsere Gespräche kamen zu dem Ergebnis, dass er nicht verlängert und im Sommer geht.“ Das hört sich eindeutig nach einem Wechsel am Ende der Saison an. Doch Zorc relativierte diese Aussage direkt wieder: „Das hängt aber auch davon ab, was bei uns auf dem Tisch landet“. Bislang sei, so Zorc, noch kein Angebot eingegangen.

Gündogan selbst schien zuletzt auch zu einen Transfer diesen Sommer zu tendieren, doch ruderte diese Woche ebenfalls zurück: „Dass ich meinen Vertrag nicht verlängere, heißt nicht zwangsläufig, dass ich im Sommer weg bin.“ Er betonte, dass für einen Wechsel das Angebot für alle Seiten passen müsse.

Gündogan war 2011 vom 1. FC Nürnberg zum BVB gewechselt. 2012 holte er mit den Dortmunder das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal. Zuletzt wurde er neben dem FC Bayern München auch mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht. Auch zahlreiche europäische Top-Klubs sollen an dem Deutsch-Türken interessiert sein.