BVB: Kommt Gonzalo Castro als Gündogan-Ersatz?

BVB: Kommt Gonzalo Castro als Gündogan-Ersatz?

Foto: Fuguito / Wikipedia (CC-BY-SA 4.0)

Ilkay Gündogan wird Bourssia Dortmund spätestens im Sommer 2016 verlassen, Gerüchte zu Folge könnte der Deutsch-Türke aber bereits am Ende der Saison den BVB vorzeitig verlassen. Mit Gonzalo Castro von Bayer Leverkusen soll bereits ein Nachfolger parat stehen, der 27-jährige soll laut der Ruhr Nachrichten einem Wechsel nach Dortmund gegenüber nicht abgeneigt sein.

Was haben Ilkay Gündogan und Gonzalo Castro gemeinsam? Beide Spieler haben noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2016 bei ihren jeweiligen Klubs und beide möchten dennoch den Verein am Ende der Saison vorzeitig verlassen. Während der Abschied von Gündogan bei Borussia Dortmund bereits beschlossene Sache ist und dies auch offiziell bestätigt wurde, machen sich die Verantwortlichen in Leverkusen noch Hoffnungen auf einen Verbleib von Castro. Doch ausgerechnet der 27-jährige Deutsch-Spanier wird nun als möglicher Gündogan-Ersatz beim BVB gehandelt.

Laut den Ruhr Nachrichten ist Castro die favorisierte Lösung für Neu-BVB-Trainer Thomas Tuchel. Der 1,72m kleine Mittelfelsspieler kennt die Liga, hat große internationale Erfahrung und wäre auch finanziell interessant für Dortmund. Der aktuelle Marktwert von Castro beläuft sich laut transfermarkt.de derzeit auf 14 Millionen Euro, dass wäre wohl jene Summe die der BVB für einen Verkauf von Gündogan im Sommer erzielen könnte. Darüber hinaus soll Castro selbst einem Wechsel nach Dortmund gegenüber nicht abgeneigt sein. Castro kann aufgrund einer Ausstiegsklausel bis Ende Mai Leverkusen vorzeitig für 10 bis 12 Millionen Euro verlassen. Er selbst äußerte sich vor kurzem wie folgt zu seiner aktuellen Situation: „Es ist noch nichts entschieden“. Laut dem kicker liegt Castro bereits seit geraumer Zeit ein langfristig datiertes und finanziell aufgestocktes Angebot vor.

Es wird spannend zu sehen welche Trikotfarbe Castro kommende Saison tragen wird, rot oder gelb?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.