BVB: Mats Hummels wehrt sich gegen Kritik

BVB: Hummels erteilt Manchester United eine Absage

Foto: Tim Reckmann / FotoDB.de

Mat Hummels stand in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder in der öffentlichen Kritik. Auch nach der 1:3-Pleite am vergangenen Freitag gegen den HSV stand der Innenverteidiger erneut in der Kritik von Fans und Medien. Via Twitter hat sich Hummels nun jedoch gegen die Kritik gewehrt und bezeichnet diese als „überzogen“.

Mats Hummels hat sich in den vergangenen knapp vier Jahren nicht nur zu einem der besten Innenverteidiger in der Bundesliga entwickelt, sondern ist auch bereits seit geraumer Zeit Führungsspieler bei Borussia Dortmund. Der 26-jährige nimmt diese Rolle sowohl auf, als auch neben des Platzes ein. Zuletzt stand der Innenverteidiger des Öfteren in der Kritik von Fans und Medien, Hummels hatte sich öffentlich über seine Teamkollegen geäußert bzw. deren Leistung. Für seine Aussagen erhielt er auch bereits einen Rüffel von den Verantwortlichen in Dortmund.

Nach der 1:3-Niederlage am vergangenen Freitag stand Hummels, nach seinem Eigentor, erneut in der Kritik von den Fans und Medien. Via Twitter hat er sich nun dazu geäußert und die Kritik als vollkommen überzogen bezeichnet: „Jetz ist’s aber mal gut mit der völlig überzogenen Kritik. Unglaublich was man sich wohl gefallen lassen muss!
Weit an der Realität vorbei“.

Auch BVB-Coach Thomas Tuchel stellte sich schützend vor seinem Spieler: „Mats ist mit seiner Qualität und seinem Anspruch ein Spieler, der viel Belastung vertragen kann. Wir können insgesamt besser verteidigen als zuletzt. Da gehört nicht nur Hummels dazu, sondern alle anderen auch“.