BVB: Was passiert mit Ciro Immobile?

Ciro Immobile von Borussia Dortmund

Foto: Tim Reckmann / FotoDB.de

Ciro Immobile kam vergangenes Jahr als Lewandowskl-Ersatz nach Dortmund. Eine Saison später steht der Italiener jedoch wieder vor dem Absprung beim BVB. Nun äußerte sich der 25-jährige erstmals selbst zu seiner Zukunft und wollte einen Wechsel noch nicht final bestätigen.

Drei Tore und eine Vorlage in 24 Bundesligaspielen, die Bilanz von Ciro Immobile in seiner ersten Bundesliga Saison für Borussia Dortmund liest sich alles andere als berauschend. Der 25-jährige Stürmer kam nach der WM 2014 für knapp 20 Millionen Euro vom FC Turin zum BVB und blieb deutlich hinter den Erwartungen von den Fans und Verantwortlichen zurück.

Zuletzt wurden immer mehr Stimmen lauter, die von einem vorzeitigen Wechsel sprachen und das obwohl Immobile offiziell noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2019 in Dortmund hat. Nun hat sich der Angreifer selbst zu seiner Zukunft geäußert und sich alle Optionen offen gelassen: „Es gibt immer die Möglichkeit für eine Rückkehr, aber wir müssen abwarten. Bei Borussia ist ein neuer Trainer, mit dem will ich sprechen. Wir werden sehen, was passiert.“

Mit dieser Aussage reagierte Immobile auf die Gerüchte, der AS Rom sei an ihm interessiert. Doch zunächst einmal wird sich dieser wohl mit Klopp-Nachfolger Thomas Tuchel zusammensetzen und seine Perspektive abklopfen. Tuchel selbst hat vergangene Woche bei seiner Antritts-PK bereits betont, dass alle Spieler eine echte Chancen von ihm erhalten, auch Immobile: „“Er hat noch eine Chance bei mir. Genau wie jeder andere Spieler, der Lust aufs Neue hat und bereit ist, sich darauf einzulassen.“

Es wird spannend zu sehen ob Immobile es noch einmal in Dortmund versucht, oder sich für eine Rückkehr in die Serie A entscheidet.