Champions League: Auch Borussia Dortmund verpasst den Einzug ins Viertelfinale

Nach der 1:2-Hinspielniederlage vor rund drei Wochen musste sich Borussia Dortmund auch gestern Abend im Rückspiel des Champions League-Achtelfinale mit 0:3 gegen Juventus Turin geschlagen geben. Der BVB verabschiedet sich damit vorzeitig aus der Königsklasse.

Nach dem FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen ist mit Borussia Dortmund der dritte deutsche Teilnehmer binnen einer Woche aus der UEFA Champions League ausgeschieden. Der BVB verlor gestern Abend sein Achtelfinal-Rückspiel mit 0:3 gegen den italienischen Meister Juventus Turin. Bereits im Hinspiel vor rd. drei Wochen mussten sich Jürgen Klopp & Co. mit 1:2 geschlagen geben.

Carlos Tevez brachte die Gäste aus Italien bereits in der dritten Spielminute mit einem ansatzlosen Distanzschuss früh mit 1:0 in Front. Dortmund tat sich im Nachgang sehr schwer ins Spiel zu finden und erspielte sich keine klaren Chancen über die gesamten 90. Minuten.

In der zweiten Halbzeit erhöhte der BVB den Druck auf Turin, doch die alte Dame stand hinter gut organisiert und nutzte in der Offensive seine Konterchancen eiskalt. Alvaro Morata (70.) und erneut Tevez (79.) beendeten mit zwei weiteren Treffern jegliche Viertelfinal-Träume der Dortmunder.

Mats Hummels äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu dem Aus: „Das frühe Gegentor war ein Schock. Der Schuss war ein schönes Pfund. Wir haben dann zwar zu unserem Spiel gefunden, aber konnten kaum Chancen kreieren. Irgendwann ist jeder Ball in den Rücken vom Mitspieler gekommen und es hat gar nichts mehr gepasst. Ich fand nicht, dass es nach der ersten Halbzeit einen Grund für die Fans gab, zu pfeifen. Das wär nach der zweiten Halbzeit angebracht gewesen, aber da kam dann nichts. Die zweite Halbzeit war unterirdisch“.

Am morgigen Freitag wird das CL-Viertelfinale in Nyon ausgelost, mit dem FC Bayern München ist nur noch ein deutsches Team in der Runde der letzten Acht vertreten.

Foto: Dirk Vorderstraße / Flickr (CC BY 2.0)