Champions League: Bayern deklassiert Arsenal, Leverkusen verliert gegen Rom

Der FC Bayern München hat sich am 4. Vorrundenspieltag mit einem 5:1-Kantersieg gegen den FC Arsenal eindrucksvoll für die erste Niederlage der Saison bei den Gunners revanchiert. Bayer Leverkusen hingegen musste sich auswärts beim AS Rom 2:3 geschlagen geben.

Nach dem 0:2-Patzer vor zwei Wochen gegen den FC Arsenal ist der FC Bayern mit dem 5:1-Heimerfolg wieder auf Achtelfinalkurs in der UEFA Champions League. Dabei erzeugte nicht nur das Ergebnis am Ende, sondern vor allem die Art und Weise wie die Münchner gespielt hatten.

Robert Lewandowski brachte die Bayern bereits nach 10. Minuten mit 1:0 in Führung. Der vermeintliche Ausgleich von Mesut Özil im Gegenzug wurde aufgrund eines Handspiels, zu Recht, nicht gegeben. Thomas Müller (21.) und David Alaba (44.) erhöhten vor der Pause noch auf 3:0. Im zweiten Spielabschnitt ließen die Münchner nicht nach und konnten durch Arjen Robben (54.) und erneut Thomas Müller (89.) zwei weitere Treffer erzielen. Oliver Giroud erzielte in der 69. den Ehrentreffer für die Gäste, der am Ende jedoch reine Ergebniskosmetik blieb.

Die Bayern führen die Gruppe F nach dem Kantersieg mit 9 Punkten nach wie vor an. Mit einem weiteren Heimsieg am 24.11 gegen Olympiakos Piräus kann sich der FCB nicht nur den Einzug in die K.o.-Runde sichern, sondern auch den Gruppensieg.

Leverkusen kämpft sich zurück, verliert am Ende jedoch

Für Bayer Leverkusen lief es gestern nicht wirklich rund gegen den AS Rom. Nach dem spektakulären 4:4-Unentschieden im Hinspiel musste man sich gestern mit 2:3 gegen die Roma geschlagen geben und bangt nun um den Einzug ins Achtelfinale.

Mohammed Salah brachte die Gastgeber in der 2. Minute bereits mit 1:0 in Führung. Der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko erhöhte in der 29. auf 2:0. Leverkusen fand erst in der zweiten Hälfte seinen Spielrhythmus und kämpfte sich durch Tore von Admir Mehmedi (46) und Chicarito (51.) wieder dran.

Zehn Minuten vor Ende der Partie musste Ömer Toprak nach der Verhinderung einer klaren Torchance mit rot vom Platz. Miralem Pjanic verwandelte den fälligen Strafstoß in der 81. und erzielte damit den letzten und zugleich entscheidenden Treffer der Partie.

Durch die Niederlage ist Bayer auf die den dritten Rang abgerutscht und hat nun einen Zähler Rückstand auf Rom. In zwei Wochen muss die Werkself auswärts bei BATE Borisov ran. Bei einer erneuten Niederlage droht Leverkusen auch die Teilnahme an der UEFA Europa League zu verpassen.