Champions League: Bayern hoffen auf Lewandowski-Einsatz gegen Barcelona

Haben die Bayern Glück im Unglück? Medienberichten zu Folge könnte Stürmer Robert Lewandowski trotz mehrerer Brüche im Gesicht kommende Woche im Champions League-Halbfinale gegen den FC Barcelona spielen. Ermöglich soll dies eine speziell angefertigte Schutzmaske.

Während für Arjen Robben die Saison gelaufen ist, besteht bei Robert Lewandowski noch die Hoffnung, dass der Pole bis zum Halbfinal-Hinspiel in der UEFA Champions League kommende Woche gegen Barcelona wieder einsatzfähig ist. Der Pole zog sich am Dienstagabend beim Aus im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund nach einem Zusammenprall mit BVB-Keeper Mitch Langerak neben einer Gehirnerschütterung und einem Nasenbeinbruch auch einen Bruch des Oberkiefers zu. Dennoch könnte Lewandowski gegen die Spaniern spielen. Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich im Gespräch mit dem Radiosender B5 wie folgt dazu: „Das wird so sein, dass er am nächsten Mittwoch, davon bin ich ziemlich felsenfest überzeugt, auf dem Platz stehen kann. Ihm wird eine Maske angepasst und damit sollte auch gewährleistet sein, dass er gegen Barcelona spielen kann.“

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Fußballprofi mit einer Gesichtsverletzung spielt und dabei eine Maske zum Einsatz kommt. Lewandowski zeigte sich via Twitter ebenfalls zuversichtlich: „“Noch sind es ein paar Tage bis zum Spiel im Camp Nou. Ich hoffe sehr, dass ich in der Lage sein werde zu spielen.“

Die Bayern müssen am Mittwoch den 6. Mai zunächst auswärts gegen den FC Barcelona ran. Eine Woche später, 12. Mai, findet das Rückspiel in München statt.