Champions League: Bayern verabschiedet sich mit einem 3:2-Erfolg gegen Barcelona

Der FC Bayern München ist erwartungsgemäß im Halbfinale der UEFA Champions League gegen den FC Barcelona ausgeschieden. Der deutsche Rekordmeister konnte zwar das Rückspiel mit 3:2 gewinnen, verlor das Hinspiel in Barcelona jedoch mit 0:3.

Das viel beschworene Fußballwunder ist gestern Abend in der Münchner Allianz Arena ausgeblieben, der FC Bayern konnte sich zwar im Halbfinal-Rückspiel mit 3:2 gegen den FC Barcelona durchsetzen, verpasst jedoch aufgrund der 0:3-Hinspielpleite den Einzug ins Endspiel.

Dabei fing alles so vielversprechend an, die 70.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena bekamen nach dem frühen 1:0 durch Mehdi Benatia in der 7. Minute nochmals Hoffnung, doch Neymar zerstörte binnen 14. Minuten und seinem Doppelpack in der 15. und 29. alle Münchner Träume auf ein Weiterkommen.

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Bayern den Spieß zwar nochmals umdrehen durch Treffer von Robert Lewandowski (59.) und Thomas Müller (74.), am Ende blieb es jedoch „nur“ beim 3:2-Erfolg. Nach zuletzt vier Pflichtspielniederlagen in Folge konnte die Münchner den Abwärtstrend der letzten Wochen stoppen. Darüber hinaus gewann der deutsche Rekordmeister auch sein sechstes Heimspiel in dieser CL-Saison und bleibt zuhause gegen Barcelona weiterhin ungeschlagen (3 Siege, 2 Remis).

Bayern-Coach Pep Guardiola äußerte sich wie folgt zu dem Spiel: „Natürlich sind wir enttäuscht, aber jetzt können wir nur Barcelona gratulieren. Hoffentlich gewinnen sie ihren fünften Titel, sie haben es sich verdient. Barcelonas drittes Tor letzte Woche hat uns gekillt.“

Luis Enrique freute sich am Ende über das Weiterkommen seiner Mannschaft: „Der schnelle Ausgleich gab uns wieder Selbstbewusstsein. In der zweiten Hälfte haben wir aufgrund des Ergebnisses zu viele Fehler gemacht, aber es bleibt eine Nacht zum feiern. Guardiola? Zwei Freunde wünschen sich immer nur das Beste.“

Das Finale findet am 6. Juni in Berlin findet somit ohne deutsche Beteiligung statt. Der Gegner der Katalanen wird heute zwischen Real Madrid und Juventus Turin ermittelt.