DFB-Pokal-Viertelfinale: Bayer trifft auf Bayern, der BVB auf Hoffenheim und Wolfsburg auf Freiburg

Gestern Abend wurden in der ARD Sportschau die Viertelfinalpaarungen ausgelost, dabei kommt es Anfang April zu einem echten Spitzenspiel zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern München. Auch die Duelle Borussia Dortmund gegen 1899 Hoffenheim und VfL Wolfsburg gegen Freiburg versprechend spannend zu werden. Drittligist Arminia Bielefeld spielt zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach.

So langsam aber sicher wird es spannend im DFB-Pokal, acht Teams sind übrig geblieben und alle acht wollen Ende Mai nach Berlin ins Finale. Die Viertelfinalauslosung gestern Abend in der ARD ergab durchaus attraktive Paarungen, was jedoch mit sieben Bundesligisten und lediglich einem Drittligisten auch durchaus zu erwarten war.

Titelverteidiger FC Bayern München muss auswärts gegen Bayer Leverkusen ran, hierbei handelt es sich sicherlich um das Top-Spiel des DFB-Pokal-Viertelfinals. In der Bundelsiga-Hinrunde konnten sich die Münchner knapp mit 1:0 zu Hause durchsetzen. Es wird spannend zu sehen wie man sich auswärts schlägt, gegen die Werkself hat man sich in Leverkusen stets schwer getan. Leverkusens Geschäftsführer Michael Schade äußerte sich wie folgt dazu: „Das ist natürlich das schwerste Los – aber immerhin zu Hause. Die Mannschaft möchte unbedingt nach Berlin. Bei der letzten Finalteilnahme vor sechs Jahren ging es auch im Viertelfinale gegen die Bayern, aber die waren damals noch mich so dominant. Ich bin sicher, dass das Team alles tun wird, um den Traum vom Endspiel am Leben zu halten“.

Aber auch die anderen Spiele versprechend spannend zu werden. Vorjahresfinalist Borussia Dortmund empfängt zu Hause die TSG1899 Hoffenheim, der VfL Wolfsburg trifft auf ebenfalls zu Hause den SC Freiburg. Im vierten Spiel kann sich „Pokalschreck“ Arminia Bielefeld als Drittligist über das Heimrecht gegen Borussia Mönchengladbach freuen.

Die Viertelfinal-Partien finden am 7. und 8. April statt, hier die Viertelfinal-Paarungen im DFB-Pokal nochmals in der Übersicht:

Bayer Leverkusen – Bayern München
Borussia Dortmund – 1899 Hoffenheim
VfL Wolfsburg – SC Freiburg
Arminia Bielefeld – Borussia Mönchengladbach

Foto: Dirk Vorderstraße / Flickr (CC BY 2.0)